Rundfunkbeitrag

Handwerker sollen entlastet werden

Der ZDH initiiert gemeinsamen Vorstoß bei den Bundesländern. Mehreinnahmen fallen höher aus als erwartet.

Die Mehreinnahmen durch den Rundfunkbeitrag sind höher als erwartet. Die Mehreinnahmen durch den Rundfunkbeitrag sind höher als erwartet.

München (ried). Der Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH) plant einen neuen Vorstoß. Ziel ist, die Mehrbelastungen, die Handwerksunternehmen durch die Einführung des geräteunabhängigen Rundfunkbeitrags entstanden sind, zu reduzieren. Dies erklärte ZDH-Geschäftsführer Karl-Sebastian Schulte im Rahmen der Internationalen Handwerksmesse auf Anfrage der ABZ. Dort gab er bekannt, dass...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!