Großbäckerei

Aryzta prüft Werksschließungen

Der Backkonzern will Überkapazitäten abbauen. Das soll ohne betriebsbedingte Kündigungen geschehen.

Aryzta will Produktionslinien stilllegen.Aryzta will Produktionslinien stilllegen.

Leipzig (höh). Der Schweizer Backkonzern Aryzta erwägt  erneut die Schließung von Produktionswerken in Deutschland.  Betroffen seien die Standorte Mansfeld (Sachsen-Anhalt) und Artern (Thüringen), teilten Aryzta-Mitarbeiter der ABZ mit.  Das Unternehmen erklärte auf Anfrage: „Die aktuell auf dem deutschen Brot- und Backwarenmarkt bestehenden Überkapazitäten veranlassen Aryzta, sein...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!