Grossbäcker

Heberer wächst in Verkehrslagen

Die Wiener Feinbäckerei verbucht Umsatzzuwächse durch frequenzsstarke Standorte und profitiert von steigendem Großkundengeschäft.

Durch die Übernahme zwölf ehemaliger Rewe-Standorte - wie hier in Frankfurt - konnte Heberer auf diesen Flächen ein zweistelliges Umsatzplus verbuchen.Durch die Übernahme zwölf ehemaliger Rewe-Standorte - wie hier in Frankfurt - konnte Heberer auf diesen Flächen ein zweistelliges Umsatzplus verbuchen.

Frankfurt/Mühlheim (abz). Die Wiener Feinbäckerei Heberer ist mit ihrem auf Verkehrsknotenpunkte und frequenzstarke City-Lagen ausgerichteten Filialkonzept im Rhein-Main-Gebiet eigenen Angaben zufolge stark gewachsen und betreibt dort mittlerweile über 90 Standorte. Ein wichtiger strategischer Schritt sei 2019 die erfolgreiche Übernahme von zwölf Rewe-Filialen (Glockenbrot) gewesen. Durch...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!