Gewinner

Im Fokus der Völkerverständigung

Danube-Networkers gewinnen EWSA-Zivilgesellschaftspreis mit länderübergreifenden Projekten zum Thema Brot.

Aktionsprojekt im gesamten Donauraum: Dieses Brot soll für die völkerverständigende Kraft des Brotes stehen. Aktionsprojekt im gesamten Donauraum: Dieses Brot soll für die völkerverständigende Kraft des Brotes stehen.

Ulm (abz). Die Ulmer Organisation „Danube-Networkers for Europe“ ist der Gewinner des Zivilgesellschaftspreises 2018 des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA). Der Ausschuss hat fünf Organisationen für ihre herausragenden Projekte ausgezeichnet. „Sie stärken die europäischen Werte, würdigen die Vielfalt der zahlreichen Identitäten Europas und fördern das kulturelle...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!