Geschmacksvielfalt soll erhalten bleiben – mit Salz

Es kann nicht gewollt sein, den Geschmack von Lebensmitteln europaweit zu vereinheitlichen und dies ist auch nicht beabsichtigt.


Es kann nicht gewollt sein, den Geschmack von Lebensmitteln europaweit zu vereinheitlichen und dies ist auch nicht beabsichtigt. So lautet der Tenor eines Antwortschreibens, das Bundesernährungsminister Horst Seehofer jetzt dem Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk auf eine diesbezügliche Anfrage vom Juli 2008 zusandte. Der Verband hatte die Minister wissen lassen, dass er...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!