Museum der Brotkultur

Geschichte des Brotes

Am Sonntag eröffnet in Ulm eine Studioausstellung zum Autor der Kulturgeschichte des Brotes, die die Stifter zur Gründung des Museums inspiriert hat.

Ausschnitt des Buchumschlags der deutschen Ausgabe "Sechstausend Jahre Brot". Ausschnitt des Buchumschlags der deutschen Ausgabe "Sechstausend Jahre Brot".

Ulm (abz). Anlässlich des 125. Geburtstags des nahezu vergessenen Literaten Heinrich Eduard Jacob stellt das Museum der Brotkultur vom 5. Oktober bis 16. November 2014 Leben und Werk des Autors in einer Studioausstellung vor. Jacobs Hauptwerk „Sechstausend Jahre Brot“ aus dem Jahre 1944 ist bis heute die einzige zusammenhängende Geschichte des Brotes geblieben und inspirierte die Stifter...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!