Gericht

Verkaufsleiterin arbeitete zu viel

Die Mitarbeiterin notierte sich die Überstunden, nun ist der Chef einer hannoverschen Bäckereikette zu einer Geldbuße verurteilt worden.

Symbolfoto: Wegen Verstoßes gegen das Arbeitszeitgesetz zog eine Verkaufsleiterin vor Gericht.Symbolfoto: Wegen Verstoßes gegen das Arbeitszeitgesetz zog eine Verkaufsleiterin vor Gericht.

Hannover (abz). Das Amtsgericht Hannover hat den Chef einer hannoverschen Bäckereikette wegen des Verstoßes gegen das Arbeitszeitgesetz zu einer Geldbuße von 2550 Euro verurteilt. Wie regionale Medien melden, musste eine frühere Verkaufsleiterin 32 Filialen für knapp drei Wochen allein managen. Sie arbeitete laut Gericht zwischen 11 und 14 Stunden täglich, und das sei eindeutig zu viel.Nach...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!