Verband

"Folgenabschätzung durchführen"

Der BLL kritisiert die Gebühren für nicht-anlassbezogene Lebensmittelkontrollen in NRW und warnt vor wettbewerblichen Konsequenzen.

Für Lebensmittelkontrollen sollen in NRW grundsätzlich Gebühren bezahlt werden. Dagegen wehren sich verschiedene Verbände.Für Lebensmittelkontrollen sollen in NRW grundsätzlich Gebühren bezahlt werden. Dagegen wehren sich verschiedene Verbände.

Berlin (abz). Vor dem Hintergrund der geplanten Einführung der Gebühren für nicht-anlassbezogene Lebensmittelkontrollen in Nordrhein-Westfalen (NRW) hat der Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL) im Rahmen seines Bonner Empfangs seine Kritik an der Gebührenerhebung verschärft. Wie der Verband in einer Pressemitteilung schreibt, forderte BLL-Präsident Stephan Nießner mit...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!