Getreide

Bauern rechnen mit Ernteeinbußen

Verband geht von regional großen Verlusten beim Weizen aus. Neben der Hitze gibt es noch einen weiteren Grund.

Winterweizen hat regional stark unter den Hitzewellen gelitten.Winterweizen hat regional stark unter den Hitzewellen gelitten.

Berlin (abz). Der Deutsche Bauernverband (DBV) geht neuen Berechnungen zufolge von einer Getreideernte in der Höhe von 44 bis 45 Mio. Tonnen aus. Die Korrektur der Ernteerwartungen ist laut Pressemitteilung auf die Hitzewellen zurückzuführen, die insbesondere das Ertragspotenzial der wichtigsten Getreideart in Deutschland, dem Winterweizen, reduziert haben. „Zwar hat sich das Ertragsniveau...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!