Dioxin in Guarkernmehl?


Mainz (kke). Die deutschen Lebensmittelüberwachungsbehörden suchen derzeit nach verunreinigtem Guarkernmehl, das ins Land gelangt sein könnte. Ein Schweizer Unternehmen vertreibt das betroffene Mehl einer indischen Firma weltweit. Bei einer Überprüfung in der Schweiz hatte sich herausgestellt, dass verschiedene Chargen des Mehls teilweise hoch mit giftigem Dioxin belastet waren. Wie das...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!