Coronavirus


Kaffee to go

Starbucks befüllt keine Fremdtassen

Der Coffeshop-Betreiber verbietet Kunden die Nutzung eigener Kaffeebecher.

An Kunden verkaufte Mehrweg-Kaffeebecher werden von Starbucks derzeit nicht mehr befüllt. An Kunden verkaufte Mehrweg-Kaffeebecher werden von Starbucks derzeit nicht mehr befüllt.

Stuttgart (abz). Die US-Kaffeehauskette Starbucks hat es ihren Kunden untersagt, mitgebrachte Kaffeebecher zu nutzen. Grund sei die Furcht vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus, berichtet der Spiegel. Trotzdem werde die umweltfreundliche Geste nach wie vor mit dem gewohnten Mini-Rabatt von zehn Cent belohnt, teilte das Unternehmen mit. Dazu müssten die Kunden ihren persönlichen Becher...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!