Coca-Cola drängt ins Kaffeegeschäft


Atlanta (abz). Coca-Cola drängt weiter in den Kaffeemarkt und hat dafür die Kaffeemarke Costa nach eigenen Angaben für rund 4,4 Mrd. Euro gekauft. Costa ist die größte Kaffeehauskette in Großbritannien und nach Starbucks die Nummer zwei weltweit. Zu Coca-Cola gehört bereits die Kaffeemarke Georgia. Mit dem Zukauf will sich der Softdrink-Hersteller eine Plattform im wachsenden...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!