Cafés

Betreiber müssen nicht an Stühlen rütteln

Kein Schmerzensgeld bei einem zusammengebrochenen Stuhl: Das entschied das Landgericht Ingolstadt.

Stühle müssen laut Landgericht Ingolstadt nicht regelmäßig geprüft werden.Stühle müssen laut Landgericht Ingolstadt nicht regelmäßig geprüft werden.

Ingolstadt (abz). Gastwirte oder Cafébetreiber müssen ihre Bestuhlung nicht regelmäßig durch Probesitzen oder Rütteln auf Sicherheit prüfen. Das entschied das Landgericht Ingolstadt und sprach damit einen Gastwirt von einer Schadensersatzklage frei (AZ 51 O 1820/16).Bei einer Veranstaltung in einer Gaststätte in Wolznach war im November 2016 ein Stuhl unter einem Gast zusammengebrochen....


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!