BVG schränkt Betriebsbesuche ein


Das Bundesverfassungsgericht (BVG) hat es für nicht zulässig erklärt, wenn Handwerkskammern ihre Betriebsbesuche dazu nutzen, um Rechtsverstöße, wie etwa Schwarzarbeit, aufzudecken. Nach dem BVG-Beschluss (AZ: 1 BvR 2138/05) dient das Recht der Kammern auf Betriebsbesuche nur dazu, Informationen zu sammeln, die zur korrekten Führung der Handwerksrolle erforderlich sind. Wörtlich heißt es...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!