Situationsbericht

Brötchen schlägt Burger

Der Zentralverband präsentiert auf seiner Bilanzpressekonferenz aktuelle Marktdaten. Die Premiumstrategie der Handwerksbäcker kommt bei Verbrauchern an.

ZV-Präsident Peter Becker (r.) und Hauptgeschäftsführer Amin Werner vor dem neuen Backzunft-Wappen „Deutsche Innungsbäcker“.ZV-Präsident Peter Becker (r.) und Hauptgeschäftsführer Amin Werner vor dem neuen Backzunft-Wappen „Deutsche Innungsbäcker“.

Berlin (schl). Trotz Konkurrenzdruck, Kostenbelastung und ausufernder Bürokratie konnte sich die Backzunft mit knapp 59 Kilogramm Brot- und Backwarenkonsum je Haushalt in 2014 am Markt gut behaupten. Im Segment „Quick-Service-Restaurant“ avancierte die Zunft mit 1,013 Mrd. Besuchern, ein Plus von 1,3 Prozent, sogar zum Spitzenreiter. Besonders bei jungen Menschen zwischen 18 und 24 Jahren...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!