Sexuelle Nötigung

Bäcker bekommt milde Strafe

Ein 59-Jähriger soll Mitarbeiterinnen über Jahre hinweg begrapscht haben. Doch im Prozess verwickelt sich eine der Zeuginnen in Widersprüche.

Das Urteil ist bislang noch nicht rechtskräftig. Das Urteil ist bislang noch nicht rechtskräftig.

Augsburg (abz). Am Ende waren es nur zwei Fälle von sexueller Nötigung, deretwegen ein 59 Jahre alter Bäckermeister verurteilt wurde. Das berichtet die Augsburger Allgemeine online. Vor dem Amtsgericht Augsburg bekam der Mann eine vergleichsweise milde Strafe: Ein Jahr und acht Monate Haft auf Bewährung hieß das Urteil, das das Schöffengericht fällte. Danach hatte es lange nicht...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!