Azubis

Mindestvergütung im Gespräch

Die Bundesregierung will eine Mindesthöhe für Ausbildungsvergütungen beschließen - betrifft das auch Bäcker?

Für Azubis im Bäckerhandwerk legt ein Tarifvertrag die Vergütung fest.Für Azubis im Bäckerhandwerk legt ein Tarifvertrag die Vergütung fest.

Berlin (dk). Die Bundesregierung hat sich über eine Reform des Berufsbildungsgesetzes geeinigt, die die Einführung einer staatlich festgelegten Mindestausbildungsvergütung ab dem 1.1.2020 vorsieht. Laut Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) soll zum 1. Januar 2020 eine Mindestausbildungsvergütung in Höhe von 515 Euro eingeführt werden, die bis Ende 2023 auf 620 Euro steigen soll....


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!