Aryzta

Gewinn bricht ein

Der TK-Backwarenhersteller muss international deutliche Umsatzeinbußen hinnehmen. Aber das Unternehmen gibt sich zuversichtlich.

Aryzta betreibt weltweit Produktionsstätten wie hier eine für Cookies.Aryzta betreibt weltweit Produktionsstätten wie hier eine für Cookies.

Zürich (dk). Der international agierende Backwarenkonzern Aryzta hat im Ende Juli abgeschlossenen Geschäftsjahr 2017/18 deutlich weniger Umsatz erzielt. Auch beim operativen Gewinn habe es einen kräftigen Einbruch gegeben, eine Dividende werde nicht gezahlt. Wie das irisch-schweizerische Unternehmen jetzt in seinem Jahresbericht schreibt, ist der Umsatz im Gesamtjahr um 9,5 Prozent auf 3,44...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!