Aktion

Amis lehnen Krapfen-Emoji ab

Österreichische Bäckerei-Kette hatte eine Kampagne gestartet.

Kein Krapfen-Emoji – daran konnte auch die sehr gute Resonanz auf #krapfengate nichts ändern. Kein Krapfen-Emoji – daran konnte auch die sehr gute Resonanz auf #krapfengate nichts ändern.

Innsbruck (abz). Krapfen sind gefragt. Dennoch gibt es kein Krapfen-Emoji fürs Smartphone. Philipp Ströck von der österreichischen Bäckerei-Kette Ströck hat deshalb Anfang Februar unter dem Hashtag #krapfengate eine Kampagne gestartet, um das zu ändern und sich nachhaltig für ein Krapfen-Emoji eingesetzt. Ströck hatte geärgert, dass die Leute, wenn sie zum Beispiel unkompliziert...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!