Acrylamid

EU plant Verordnung

Hersteller müssen die Prozesse so gestalten, dass möglichst kein Acrylamid entsteht - und dies künftig nachweisen. Für Handwerker soll eine Sonderregelung kommen.

Wenn Backwaren zu kräftig gebacken werden, kann in der Kruste Acrylamid entstehen.Wenn Backwaren zu kräftig gebacken werden, kann in der Kruste Acrylamid entstehen.

Berlin (abz). Seit 2011 beobachtet die Europäische Kommission das Vorkommen von Acrylamid in Lebensmitteln. Die Substanz wird verdächtigt, krebserregend zu sein. Wie der Zentralverband des deutschen Bäckerhandwerks (ZV) in einer Pressemitteilung schreibt, möchte die Kommission daher Maßnahmen umsetzen, um geringe Gehalte an Acrylamid zu gewährleisten. Lebensmittelunternehmer sollen die...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!