Ausstellung

Mehr als eine Frage der Ähre

6000 Jahre auf drei Etagen: Im Ulmer Museum der Brotkultur erfährt das älteste Grundnahrungsmittel der Welt eine einzigartige Wertschätzung.

Innere Werte: Blick auf das Mahlwerk einer nachgebauten GetreidemühleInnere Werte: Blick auf das Mahlwerk einer nachgebauten Getreidemühle

Von Hendrikje Höpner-KesselDie Uhr an der Wand zeigt Punkt vier. Immer. Der Himmel hinter dem Fenster ist noch in tiefstes Dunkel getaucht. Doch in der Ulmer Backstube ist man bereits hellwach. Rund um die Uhr. Während der Geselle die letzte Ladung Brote in den Ofen befördert, formt sein Meister bereits Brötchenteiglinge. Regungslos. Vieles scheint hier stehen geblieben: Die Arbeitsweise, die...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!