Handwerk im Himalaya

In der Hauptstadt von Ladakh gibt es ein gutes Dutzend „German Bakerys“. Touristen, Einheimische und der Dalai Lama zählen zu den Kunden.

Die „Pumpernickel German Bakery“ gibt es seit 20 Jahren. Hinter der Theke steht Turban- und Schnauzbartträger Rajinder Singh, ein indischer Sikh. Die Backwaren bringt ein Fahrradkurier. Die „Pumpernickel German Bakery“ gibt es seit 20 Jahren. Hinter der Theke steht Turban- und Schnauzbartträger Rajinder Singh, ein indischer Sikh. Die Backwaren bringt ein Fahrradkurier.

Von Nana ZieschePrüfend hält er seine Hand in den riesigen Laterit-Steinofen über die glühenden Holzscheite. Stimmt die Temperatur? „Genau richtig – wir können die Kuchen hineinschieben“, sagt der Bäcker R. P. Pande. Käsekuchen, gedeckter Aprikosenkuchen, Zitronenkuchen, Walnusskuchen, Apfelstreusel und Schokoladenkuchen wandern in die Hitze. Pandes Lehrling Harikrishna verschließt...


Möchten Sie auf ahgz.de zukünftig alle Inhalte unbegrenzt nutzen?Jetzt informieren!Nicht jetzt

Sie sind bereits Abonnent?Hinterlegen Sie hier Ihre Auftragsnummer!