ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Recht & Steuern

Alles zum Thema Recht & Steuern in der Bäckerei

  • Neue Kennzeichnung für verpackte Bio-Backwaren

    Neue Kennzeichnung für verpackte Bio-Backwaren

    30.06.2010 | Recht_Steuern Seit dem 1. Juli 2010 ist das neues EU-Bio-Logo gültig.

  • Nie unüberlegt zwischen Tür und Angel unterschreiben: Bei Verträgen unter Kaufleuten besteht – im Gegensatz zu Verbraucherverträgen – kein Widerrufsrecht.

    Vorsicht Vertragsfalle!

    25.06.2010 | Recht_Steuern Immer wieder rutschen Mitgliedsbetriebe in die Vertragsfalle: Ein Firmenvertreter besucht den Betrieb – zumeist unangemeldet – und bietet „absatzfördernde“ Artikel wie etwa Werbezündhölzer, Erste-Hilfe-Karten, Softeismaschinen etc.

  • Leiser liefern

    16.06.2010 | Recht_Steuern Beschweren sich die Nachbarn über die nächtliche Lärmstörung durch einen Bäckereibetrieb, ist es aussichtslos, mit der Unterstellung ungenauer Messungen gegen eine immissionsschutzrechtliche Anordnung vorzugehen, so das Verwaltungsgericht Koblenz (Az.

  • Mündliche Ankündigung reicht aus

    16.06.2010 | Recht_Steuern Mit Urteil vom 4. November 2009 (7 K 7024/07) hat das Finanzgericht Berlin-Brandenburg entschieden, dass Überprüfungen von Beschäftigungsverhältnissen durch das Hauptzollamt ohne vorherige schriftliche Prüfungsanordnung zulässig sind.

  • Mediation statt Prozess: Das bedeutet, freiwillig aufeinander zuzugehen und mit Hilfe einer unparteiischen Person den Streit zur Zufriedenheit aller beizulegen.

    Reden statt Klagen

    01.06.2010 | Recht_SteuernVon Mélanie Scheuermann Fragt man heutzutage einen zufällig ausgewählten Jurastudenten, was er zur Lösung eines Rechtsstreits unternehmen würde, so würde er voraussichtlich antworten: „Ich erhebe Klage vor dem zuständigen Gericht.

  • RechtsTipp

    01.06.2010 | Recht_SteuernKonflikte per Mediation außergerichtlich beilegen: Mediation versteht sich als gleichwertige Alternative zur rechtlichen Aufarbeitung eines Streits durch staatliche Gerichte.

  • Die Firma Kamps betreibt zum Beispiel einen Großteil ihrer Filialen mit Franchise-Nehmern.

    Das Kleingedruckte beachten

    23.04.2010 | Recht_SteuernVon Mélanie Scheuermann Nicht nur Fast-Food-Ketten, Autovermietungen, Tiernahrungsketten oder Augenoptikgeschäfte werden als Franchise-Systeme betrieben – auch Bäckereien.

  • PraxisTipp

    23.04.2010 | Recht_SteuernPflichten von Franchise- Gebern und -Nehmer: Der Franchise-Geber muss den Franchise-Nehmer richtig und vollständig über die Rentabilität des Systems unterrichten.

  • Die Zigarette in der Pause: Auch wenn der Chef die Raucherpause erlaubt hat, das Rauchen sowie der Weg ins Freie sind als private Tätigkeit anzusehen und nicht über gesetzliche Unfallversicherung abgesichert.

    Erlaubtes auch versichert?

    24.03.2010 | Recht_Steuern Unfälle während der Arbeitszeit sind in der Regel Arbeitsunfälle und damit BG-versichert.

  • Beherrschen der Sprache ist Voraussetzung

    09.03.2010 | Recht_Steuern Ist ein Arbeitnehmer nicht in der Lage, in deutscher Sprache abgefasste Arbeitsanweisungen zu lesen, so kann eine ordentliche Kündigung gerechtfertigt sein.

  • Zahlung einer Gratifikation: Vorbehalt der  Freiwilligkeit schriftlich fixieren.

    Freiwillige Leistung unter Zwang?

    09.03.2010 | Recht_SteuernVon Mélanie Scheuermann Oftmals möchten Arbeitgeber ihren Mitarbeitern zu besonderen Anlässen über die monatliche Vergütung hinaus eine Gratifikation zahlen, z.

  • Die Scheiben frei, aber Schnee auf dem Dach – so darf nicht gefahren werden.

    Gefährliche Dachlasten

    10.02.2010 | Recht_SteuernVon Mélanie Scheuermann Grundsätzlich halte ich Autobahnen für sicher, naja, wenn die Raser und Drängler nicht wären.

  • Prämie erhöht Urlaubsgeld

    10.02.2010 | Recht_Steuern Regelmäßig gezahlte Prämien müssen bei der Berechnung des Urlaubsgeldes für den gesetzlichen Mindesturlaub berücksichtigt werden (Bundesarbeitsgericht, Urteil v.

  • Fristlose Kündigung nach Beleidigung

    10.02.2010 | Recht_Steuern Wer seine Kollegen bedroht und beleidigt, stört den Betriebsfrieden und riskiert eine fristlose Kündigung.

  • Kosten der Bewerbung

    27.01.2010 | Recht_Steuern Bei den Kosten für ein Vorstellungsgespräch gibt es immer wieder Streit zwischen den einzelnen Parteien.

  • Pünktlichkeit ist Pflicht

    27.01.2010 | Recht_Steuern Die Unpünktlichkeit eines Mitarbeiters stellt eine Verletzung der im Arbeitsvertrag geregelten Pflichten dar.

  • Umfang ist festgelegt

    27.01.2010 | Recht_Steuern Elternzeit heißt nicht, dass die jungen Eltern nicht arbeiten dürfen.

  • Ernährung und Gastronomie

    27.01.2010 | Recht_SteuernBaden & WürttembergWeinheim (p).

  • Diskussion könnte teurer Bumerang werden

    25.11.2009 | Recht_Steuern Der Verband der Hotelbesitzer hat bei der neuen Bundesregierung eine Senkung der Mehrwertsteuer auf sieben Prozent durchgesetzt.

  • Versicherungsschutz riskiert

    25.11.2009 | Recht_Steuern Wer Versicherungsbeiträge nicht bezahlt, riskiert den Versicherungsschutz.

  • Beim Neukauf von Bedarfsgegenständen aus Kunststoff muss der Hersteller eine Konformitätserklärung liefern.

    Unbedenklichkeit nachweisen

    25.11.2009 | Recht_Steuern Die Lebensmittelrechtlichen Vorschriften beinhalten auch Regelungen für sogenannte Bedarfsgegenstände (BG).

  • Neue Spiegel vorgeschrieben

    14.10.2009 | Recht_Steuern Mit einem speziellen Weitwinkel- und Nahbereichspiegel müssen seit Anfang April 2009 alle Nutzfahrzeuge über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht ausgerüstet sein.

  • Patientenrecht neu geregelt

    14.10.2009 | Recht_Steuern Am 1. September 2009 ist das neue Gesetz zur Patientenverfügung in Kraft getreten.

  • Schadenersatz wegen verspätetem Zeugnis

    14.10.2009 | Recht_Steuern Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Schleswig-Holstein sind Arbeitgeber gehalten, innerhalb von zwei bis drei Wochen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses ein Beendigungszeugnis zu erteilen.

  • Blauer Dunst führt zur Entlassung

    29.09.2009 | Recht_Steuern Dass der blaue Dunst keine besonders gesundheitsförderliche Wirkung besitzt, ist bekannt.