ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Thema Weizen

Neue Artikel zu diesem Thema per E-Mail
  • Die Kenntnis des Weizengenoms soll helfen, die Eigenschaften des Weizens gezielt zu verbessern.

    Weizengenom ist entschlüsselt

    19.08.2018 | ForschungWissenschaftler haben einen Atlas sämtlicher Weizengene zusammengestellt. Nun soll es deutliche Fortschritte bei Forschung und Züchtung geben.

  • Weizen kann für Menschen mit Zöliakie unverträglich sein – für die meisten jedoch nicht.

    Glutenfrei kann auch schaden

    30.05.2018 | ErnährungEine Verbraucherinitiative informiert über Allergien und Unverträglichkeiten – und ab wann der Verzicht ungesund sein kann.

  • Bei Weizen rechnet der Landwirtschafts-Verband in diesem Jahr mit geringeren Erträgen.

    Hitze mindert Ernteerträge

    26.06.2017 | LandwirtschaftDer Rheinische Landwirtschafts-Verband sieht jedoch keine Notwendigkeit, die Preise für Brot und Brötchen zu erhöhen.

  • Bei Weißmehl- und Vollkornweizenbroten reagiert die Verdauung jedes Menschen anders.

    Bakterien machen den Unterschied

    08.06.2017 | StudieSo verschieden die Menschen sind, so unterschiedlich können die Reaktionen auf den Verzehr von Weizen sein.

  • Weizengebäcke haben bei vielen Verbrauchern den Ruf als Krank- und Dickmacher.

    Keine Gentechnik im Brot

    29.10.2016 | ErnährungWeizen in Backwaren wird oft als Krankmacher dargestellt. Laut einer Lebensmittelexpertin handelt es sich dabei um eine Marketingstrategie.

  • Die Ernte ist mit Nord-Süd-Gefälle deutlich schlechter als in den Vorjahren.

    Mengen gering, Qualität wechselhaft

    13.09.2016 | GetreideernteDie Ernte ist im Vergleich zum Vorjahr schlechter ausgefallen. Die deutschlandweit großen Wetterunterschiede machen den Müllern zu schaffen. Bäcker sollten ihre Teige entsprechend anpassen.

  • Ein feuchtes Frühjahr hat beim Getreide in Süddeutschland niedrige Fallzahlen zur Folge.

    Nord-Süd-Gefälle bei Qualität

    19.08.2016 | GetreideGetreideernte ist regional sehr unterschiedlich ausgefallen. Der Mühlenverband beklagt hohen Aufwand durch feuchte Partien.

  • Trotz der regional unterschiedlichen Wetterverhältnisse mit teilweise sehr langen Hitzeperioden, sind relativ gute Qualitäten geerntet worden.

    Reduzierter Enzymatik mit bäckerischen Mitteln begegnen

    26.09.2015 | In seiner Erntebilanz meldet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Ende August eher durchschnittliche Erträge. Demnach fällt die Getreideernte 2015 um 7,3 Prozent niedriger aus

  • Getreideernte durch Dürre geprägt

    29.08.2015 | Berlin (abz). Die seit Mai in weiten Teilen Deutschlands extreme Trockenheit hat deutliche Spuren bei der Getreideernte hinterlassen. Die deutschen Bauern dürften eine Getreideernte von nur 46,5 Mio.

  • Die Erträge beim Weizen sind trotz regionaler Unterschiede durchschnittlich.

    Qualitäten insgesamt wie im Vorjahr

    27.08.2015 | ErnteberichtVor allem beim Weizen gibt es regional ganz unterschiedliche Ergebnisse. Wie Bäcker technologisch darauf reagieren sollen.

  • Verstehen sich (von links): Maximilian Tauer, Bäckermeister Guido Tauer, Freda und Friedrich von Gilsa.

    Glutenfrei ist ein Volltreffer

    07.03.2015 |  Michi ist um 17.30 Uhr leider schon weg, aber Felix und Gaspar sind noch da.

  • Ein neuer Weizenrohstoff ermöglicht es, Backwaren mit verbessertem Nährwertprofil herzustellen.

    Bäcker kreieren Gesundheitsbrot

    18.10.2014 | ForschungBei zwei EU-Projekten entwickeln Forscher, Industrieunternehmen und handwerkliche Bäckereien innovative Rohstoffe für gesunde Backwaren.

  • Die Getreidefelder sind abgeerntet.

    Gute Ernte, gute Erträge

    30.08.2014 | GetreideMehr Weizen, weniger Roggen, dem wird aber eine gute Backqualität bescheinigt. Bundeslandwirtschaftsminister stellt den Erntebericht 2014 vor.

  • Das Weizen-Genom ist etwa fünf Mal so groß wie das menschliche Genom.

    Erbgut des Weizens entschlüsselt

    02.08.2014 | ForschungWeizen ist ein wichtiges Nahrungsmittel für die wachsende Weltbevölkerung. Neueste Erkenntnisse sollen helfen, höhere Erträge beim Anbau zu erzielen.

  • Dinkel ist für Biobauern von Bedeutung, aber auch für Bäcker.

    Gute Ernte in Bayern erwartet

    17.07.2014 | GetreideVor allem der Dinkelanbau ist für Biobauern von Bedeutung, aber auch für Bäcker. Die stellen fest, dass das Getreide knapp wird.

  •  Verbraucher mögen spezielle Getreidesorten wie Dinkel, aber auch Emmer und Einkorn.

    Teurer Dinkel

    22.03.2014 | RohstoffeManche Mühle gibt die Teuerung beim Dinkel bereits an Bäcker weiter. Das Getreide erfreut sich bei Kunden wachsender Beliebtheit.

  • Bei Weizen und Roggen wird mit deutlich höheren Erträgen als im Vorjahr gerechnet.

    Aussichten werden immer besser

    20.08.2013 | ErnteLaut abschließender Schätzung des Raiffeisenverbandes liegt die Getreideerzeugung mit 47 Mio. Tonnen rund 4 Prozent über dem Vorjahresniveau.

  • Regionale Rohstoffe stehen hoch im Kurs.

    Bäcker backen Protest-Brot

    06.08.2013 | InitiativeRegionale Rohstoffe sind Bäckern wichtig. Nun soll Ackerboden in Worms einem Gewerbegebiet weichen. Widerstand formiert sich.

  • Der DRV geht davon aus, dass dieses Jahr 7,5 Prozent mehr Weizen geerntet wird.

    Mehr Weizen und Roggen

    15.07.2013 | ErnteLandwirtschaft stellt positive Prognosen mit Blick auf die Getreideernte – zumindest was die Menge betrifft.

  • Auch normales Weizenbrot – nicht nur Baguette und Co. – sollte immer mit Weizenvorteig oder -sauerteig geführt werden: Eine gut bestreichbare Krume und eine verlängerte Frischhaltung sind handfeste Vorteile.

    Nicht nur Kür, sondern Pflicht

    02.04.2013 | Für Führungen von Vor- und Sauerteigen mit Weizenmehl sprechen eine Reihe von Vorteilen, wie die besseren Teigeigenschaften, eine längere Frischhaltung und auch die Aromabildung.

  • Eingekreuzt oder zugemischt? Jetzt kann nachgewiesen werden, ob und wie hoch der Weizenanteil im Dinkelgetreide ist.

    Wie viel Weizen ist im Dinkel?

    26.03.2013 | Als robust, anspruchslos und krankheitsresident beschreiben ihn Getreidebauern, als bekömmlich und wohlschmeckend Verbraucher: Dinkel erlebt seit den neunziger Jahren eine Renaissance.