ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Weiter mit verjüngtem Vorstand

Neu im Vorstand der Innung Fulda (von rechts) Michael Klotzbach und Tina Weber mit stellv. OM Markus Vogel und OM Joachim Michel.  (Quelle: dt-press)+
Neu im Vorstand der Innung Fulda (von rechts) Michael Klotzbach und Tina Weber mit stellv. OM Markus Vogel und OM Joachim Michel. (Quelle: dt-press)

Weitere Artikel zu


Von

Wahlen bei der Bäckerinnung Fulda: OM Michel und sein Stellvertreter bestätigt

Hessen Fulda Die turnusgemäß anstehenden Wahlen des Vorstandes sowie ein Vortrag zum Thema Energieeinsparung beim Backen waren die Schwerpunkte bei der Innungsversammlung in Fulda.

Im Rückblick auf das Jahr 2010 sagte Obermeister Joachim Michel, der Brotmarkt in Poppenhausen sei gut angekommen. Eine Beteiligung empfehle sich auf jeden Fall. Bezüglich des drohenden Lehrlingsmangels gab er zu bedenken: „In anderen Innungen geht man sogar schon in die Kindergärten, um dort eventuellen Nachwuchs für das Bäckerhandwerk zu finden.“ Er verwies außerdem auf die Unterstützung des Verbandes sowie die Nutzung des Internet zur Nachwuchswerbung. Bei den anstehenden Wahlen für die nächsten drei Jahre wurden Obermeister Joachim Michel und sein Stellvertreter Markus Vogel in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand kamen Tina Weber und Michael Klotzbach als Beisitzer. Christoph Happ als Lehrlingswart, Klaus Möller als Schriftführer sowie die Beisitzer Günter Stehling, Thomas Katzer und Jürgen Wilke wurden wieder gewählt. Erinnert wurde an den Beschluss vom Vorjahr, den Innungsbeitrag zu erhöhen. Dazu kamen weder Fragen noch Einwände.

Andreas Weißenberger und Manfred Schmitt von Miwe in Arnstein gaben Informationen über „Energieeffizientes Backen, aber richtig.“ Mit den vier Bausteinen Energie-Effizienz, Energie-Rückgewinnung, Kraft-Wärme-Kopplung und Alternative Energien gaben sie praxisbezogene Hinweise und Ratschläge. Im Einzelnen wurde über Einsatzmöglichkeiten moderner und energieeffizienter Backöfen sowie Kältetechnik bei gleichzeitig verbesserter Gebäckqualität gesprochen. Außerdem wurde für die Wärmerückgewinnung bei Backöfen und Kälteanlagen mit Blick auf die Rentabilität sensibilisiert.

Weitere Artikel aus Regional vom 27.05.2011:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel