ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Tragant und Springerle

Weitere Artikel zu


Baden-Württemberg

Gebäckmodel-Sonderschau im Reutlinger Museum

Reutlingen (rgb). Im Heimatmuseum der Stadt Reutlingen (Oberamteistraße 22/32, Nähe Rathaus) sind bis 13. Februar 2005 historische Gebäckmodel ausgestellt. Nur noch Spekulatius und Springerle erinnern heute an die Tradition, deren Ursprünge bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen. Die Model der Gotik wurden aus Ton oder Stein hergestellt, frühe Marzipanmodel bestanden aus Zinn. Erst im 17. Jahrhundert verwendeten Modelstecher oder Lebküchner Obst-, Nuss- oder Buchsbaumholz.

Rund 250 Model aus verschiedenen Epochen sind in der Reutlinger Sonderschau „Bilderlust und Gaumenfreuden“ zu sehen. Ein Großteil der Backformen stammt aus der Privatsammlung der Stuttgarterin Christa Fischer, rund 50 stellten Reutlinger Konditoreien (Sommer und Finckh) oder Privatleute zur Verfügung. Ein typisches Motiv ist die Marienkirche mit Achalm, über der ein Heißluftballon schwebt.

Da Marzipan ein recht kostspieliger Rohstoff war, wählten viele Konditoren als Alternative Tragant, den getrockneten Saft aus der Rinde oder Wurzel des in Vorderasien heimischen Bocksdornstrauchs, oder backten Springerle, die als Christbaumschmuck dienten.

Öffnungszeiten des Heimatmuseums: Dienstag, Mittwoch, Freitag und Samstag 11 bis 17 Uhr, Donnertag 11 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 2 Euro; Kinder bis 14 Jahre sind frei.

Nähere Informationen – auch über die Termine öffentlicher Führungen – gibt es unter Telefon (07121) 3032867 und im Internet: www.reutlingen.de/Rubrik Veranstaltungen beziehungsweise Ausstellungen.

Auch interessant

Gute Qualität wird vom Kunden honoriert

Service-Orientierung und Flexibilität sind Dauerbrenner, die in den Betrieben mit Leben erfüllt werden sollen. mehr...

Weitere Artikel aus Regional vom 11.03.2005:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel