ABZ - Das Fachportal für Bäcker

(Tischtennis-) spielend absolvieren sie den Meisterkurs

Der Meisterkurs mit Tischtennisschlägern und Pfannen in den Händen zur Erinnerung an gemeinsame Matches. (Quelle: ADB)+
Der Meisterkurs mit Tischtennisschlägern und Pfannen in den Händen zur Erinnerung an gemeinsame Matches. (Quelle: ADB)

Weitere Artikel zu


Zweiundzwanzig neue Meister feiern ihren Abschluss an der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Dresden

Sachsen Dresden (abz). Am 30. Juni haben 22 Absolventen und Absolventinnen der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk Sachsen in Dresden ihre Zeugnisse sowie ihre Meisterbriefe erhalten.

Die drei besten Absolventen erhielten traditionell den Förderpreis der sächsischen Bäko-Genossenschaft. Der erste Platz ging an Viktoria Reinke aus Friedrichroda, Platz zwei an Sebastian Pietsch aus Dresden, und auf dem dritten Platz kam André Becher aus Zeulenroda.

Die Ehrung der Gewinner übernahm stellvertretend für alle drei Genossenschaften Ben Hartmann, Geschäftsführer Bäko Mitteldeutschland.

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks, Michael Wippler, Roland Ermer, Landesobermeister des Landesinnungsverbands Saxonia des Bäckerhandwerks Sachsen sowie Präsident des Sächsischen Handwerkstags, und weitere Mitglieder des Vorstands beglückwünschten die Meister und Meisterinnen und wünschten ihnen für die Zukunft alles Gute.

Das Gruppenfoto des Meisterkurses soll ein Andenken an das gemeinsame Tischtennisspielen sein. Auf Nachfrage bei der Akademie hatte der gesamte Kurs Freude daran, die Pausen spielend zu verbringen. Da es nicht genug Schläger gab, kam Backmeister Thomas Mittmann auf die pfiffige Idee, Pfannen zu verwenden.

Weitere Artikel aus Regional vom 21.07.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel