ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Sternschnuppe leuchtet dem Kaffee

Bäckermeister Kai Schröer (Mitte), Barista Tom Schießl (links) und Regionalverkaufsleiter Torsten Mohr sind zufrieden mit der bisherigen Bilanz des Cafés auf dem Wiesbadener Sternschnuppen-Markt. (Quelle: MRM)+Zur Fotostrecke
Bäckermeister Kai Schröer (Mitte), Barista Tom Schießl (links) und Regionalverkaufsleiter Torsten Mohr sind zufrieden mit der bisherigen Bilanz des Cafés auf dem Wiesbadener Sternschnuppen-Markt. (Quelle: MRM)

Weitere Artikel zu


Bäcker bietet auf Weihnachtsmarkt Kaffeevariationen statt Glühwein an – und hat Erfolg damit

Von Michael Reitz

Hessen Wiesbaden Auf Weihnachtsmärkten erwarten die Besucher viele unterschiedliche Leckereien und Getränke – vor allem Punsch und Glühwein. So auch auf dem Sternschnuppen-Markt in Wiesbaden. Warum das Angebot nicht um edlen und andere Getränke auf Kaffeebasis ergänzen, fragte sich die Bäckerfamilie .

Gesagt, getan: Im Café Sternschnuppe werden in diesem Jahr Kaffee-Klassiker, alkoholfreie und alkoholische Specials und süße Kreationen angeboten, die bei den Besuchern auf große Begeisterung stoßen.

Dauerbrenner auf

dem Weihnachtsmarkt

Das Backhaus Schröer, das vor zwei Jahren alle 50 Verkaufsstellen in der Region auf den brasilianischen Farmkaffee „Cafe da Lagoa“ umgestellt hat, ist seit 17 Jahren auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt mit einem Verkaufsstand für Gebäck und sowie einer kleinen Kinderbackstube präsent.

„In diesem Jahr eröffnete sich kurzfristig die Möglichkeit, eine größere Fläche zum Betreiben eines Cafés zu bekommen“, berichtet Juniorchef Kai Schröer. „Wir haben natürlich zugegriffen und zusammen mit Meister Kaffee ein Konzept entwickelt.“


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Sorgen als Team dafür, dass Kasse und Produkte wie Apfelschnitte stimmen: Leo und Sandra Büttner.
Auch interessant

Zwölf Sorten Stollen und noch viel mehr

Von Iris Treiber Bayern Bad Tölz „Ich möchte lieber 500 schöne als 1000 billige Brezen machen“, sagt Bäckermeister Leo Büttner (46). Er betreibt zusammen mit seiner Frau Sandra (45) in Bad mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel