ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Sie bieten ihren Gästen ein Zuhause

Stammhaus: Das Backsteinhaus verfügt auch über einen verglasten Wintergarten. (Quelle: Werth)+
Stammhaus: Das Backsteinhaus verfügt auch über einen verglasten Wintergarten. (Quelle: Werth)

Weitere Artikel zu


Die Bäckerei Weymann setzt auf ein Gastronomie-Konzept mit Event-Charakter – und auf den Trend nach Regionalität der Zutaten

Von Hans-Jörg Werth

Niedersachsen Twistringen „In erster Linie gefällt mir, dass das Arbeiten in der Backstube echte Handwerks- und Teamarbeit ist. Da zählt jede Hand.“ Das sagt Henrik Weymann, Bäckermeister in vierter Generation. Der 37-jährige Familienvater aus dem niedersächsischen Twistringen beschäftigt ein Team von knapp 200 Mitarbeitern, 32 davon – einschließlich der sieben Azubis – in der Produktion.

Bistrobetrieb mit

Wohlfühlatmosphäre

Filialen des Unternehmens hat zwischen 20 bis 60 Sitzplätze, etwa 35 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet der Betrieb laut Firmenchef Weymann mit Snacks und Heißgetränken.

Jeder Verkaufsstandort ist individuell nach Lage und Kaufverhalten eingerichtet – ob eher Einzelkunden, Schüler oder häufiger größere Gruppen frühstücken.

Großinvestition in neue

Produktionsräume

Erst 2015 wurde ein wesentlicher Baustein zur nachhaltigen Weiterentwicklung des Betriebes gelegt. Die Chance, einen „ausrangierten“ Getränkemarkt direkt in der Nachbarschaft zu übernehmen, nutzten die Weymanns konsequent.

Der Umbau im laufenden Produktionsbetrieb zog sich über zehn Monate hin. Dabei wurde auch die Kälte- und Ofentechnik auf den neuesten Stand gebracht.

Die Versandabläufe konnten aufgrund der verbesserten Räumlichkeiten optimiert, der Spülbereich vergrößert und die Abteilung Konditorei ausgebaut werden, so Henrik Weymann.

für

zahlungskräftige Verbraucher

Im Zuge der Verdoppelung der Produktionskapazitäten kamen im Vorjahr drei neue Ladengeschäfte hinzu, wobei zwei kleinere Standorte geschlossen wurden. Voraussetzung sei, dass bei funktionierender Infrastruktur Lage und Objekt überzeugen und genug zahlungskräftige Verbraucher angesprochen werden können, sagt Weymann.

Weiteres Standbein sind die etwa zehn bis zwölf Veranstaltungen im Jahr – von der privaten Geburtstagsfeier, über Hochzeiten und Firmenfeiern bis hin zu Aben-Events für bis zu 100 Personen, die vom Team Weymann organisiert werden.

Der Trend zum bewussten Umgang mit Lebensmittel ist im Sinne der Weymanns: „Käufer wollen wissen, was im Brot drin ist und wie die Backware hergestellt wurde. Sie wollen Geschmack und Qualität. Gerade Brot oder Brötchen werden nicht mehr nur als Sattmacher, sondern viel mehr als gesundes Genusslebensmittel geschätzt.“


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Bäckermeister Falk Sütfels erklärt die Betriebsabläufe.
Auch interessant

Kunden fahren an der Wertschöpfungskette entlang

Hessen Wiesbaden/Mainz-Kastel (abz). Konsumenten kennen die Backwaren so, wie sie in der Auslage liegen. Doch wie werden Bio-Qualität, Frische und Regionalität sichergestellt? Einen Blick hinter mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel