ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Seine Backwaren kommen zum Kunden

Herrscher über 400 Quadratmeter Backstube: Sönke Braasch. (Quelle: Hoenig)+
Herrscher über 400 Quadratmeter Backstube: Sönke Braasch. (Quelle: Hoenig)

Weitere Artikel zu


Sönke Braasch und sein Team backen für Bewohner und Patienten von 30 Einrichtungen des Landesvereins

Von Dorothee Hoenig

Schleswig-Holstein Rickling Vieles ist bei ihm wie in einer „normalen“ Bäckerei, doch einiges ist anders. Bäckermeister Sönke Braasch (55) leitet seit zehn Jahren die Bäckerei des Landesvereins für Innere Mission in Rickling, Schleswig-Holstein. Wie andere bildet er aus und produziert zusammen mit seinem Team fast täglich eine breite Palette an Backwaren. In handwerklicher Tradition.

Die Besonderheiten: „Wir produzieren auf Bestellung. Unsere Waren gehen eins zu eins weg“, sagt der Bäckermeister aus Preetz. „Wir haben keine Retouren.“

1500 Mitarbeiter,

1200 Patienten und Bewohner

Denn die Kunden der Bäckerei sind die über 30 Einrichtungen des Landesvereins wie Altenpflegeheime, Behindertenwerkstätten, Psychiatrische Kliniken und therapeutische Wohngruppen.

In den Einrichtungen des Landesvereins auf dem Gelände in Rickling gibt es mehr als 1200Plätze für Patienten und Bewohner. Über 1500 Mitarbeiter sind dort beschäftigt. Zum großen Teil ist die Einrichtung autark: Sie betreibt Landwirtschaft, hält eigene Rinder und baut Kartoffeln an.

Vor knapp elf Jahren wurde das „Versorgungszentrum“ gebaut, in das die Großküche, die Fleischerei und die Bäckerei zogen. Die Backstube – inklusive Lager und Kühlung – erstreckt sich auf 400 qm. Dort arbeitet Sönke Braasch mit fünf Gesellen und zwei Auszubildenden.

Täglich 270 Brote

und 1600 Brötchen

1500 bis 1600 Brötchen, etwa 270 Brote in Größen zwischen 900 und 1700 g für die Zentrale in Rickling sowie 40-50 Brote für die Außenhäuser kommen täglich aus der Backstube. Dazu zwölf bis 15 Bleche mit Sahnestücken, ebenso viele mit Blechkuchen, außerdem freitags zehn bis zwölf Torten und sonntags Dessertstücke.

Die vielfältigen Wünsche der Bewohner sind ein Grund für die große Palette an Backwaren. „Wir backen öfter einen Frankfurter Kranz, den es in anderen Bäckereien eher selten gibt. Die älteren Damen in den Altenheimen lieben ihn.“

Torten gibt es zu einem 80.Geburtstag, jeder Patient in Rickling bekommt am Wochenende ein Stück Kuchen, zu Silvester zwei Berliner. Und dann gibt es in den Einrichtungen die verschiedensten Anlässe, zu denen etwas Besonderes gebacken wird: Zwiebelkuchen fürs Weinfest oder Partysonnen und Meterbrote für Sommerfeste.

10.000 Besucher

kommen zum Jahresfest

Großkampftag ist das Jahresfest in Rickling, an dem alle Einrichtungen teilnehmen und zu dem jedes Jahr 10.000 Besucher aus der ganzen Region kommen.

Weitere Artikel aus Regional vom 21.10.2017:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel