ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Neue Bäckerinnung nimmt am 1. Juli die Arbeit auf

Das neue Vorstandsteam um Obermeister Erwin Weber (3. v. r.). (Quelle: KHS)+
Das neue Vorstandsteam um Obermeister Erwin Weber (3. v. r.). (Quelle: KHS)

Weitere Artikel zu


Die fusionierte Innung Allgäu hat aktuell 62 Mitglieder / Obermeister plant Infoveranstaltungen mit Mehrwert

Bayern Kempten (abz). Vor einigen Wochen ist die besiegelt worden. Am 1. Juli 2016 geht die neue Bäckerinnung offiziell an den Start.

Ein Zusammenschluss der vorherigen Innungen Kempten-Oberallgäu und Lindau. ist (Altusried-Frauenzell), seine Stellvertreter heißen Reinhold Speiser (Waltenhofen) und Johann Baldauf (Scheidegg).

Außerdem sind Hubert Wipper (Kempten) und Hubert Albinger (Burgberg) als gleichberechtigte Lehrlingswarte gewählt worden. Öffentlichkeitsbeauftragter der neuen ist Karl-Heinz Härle (Blaichach). Die Geschäftsführung übernimmt Gottfried Voigt, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Kempten, der auch Geschäftsführer der Bäckerinnung Kempten-Oberallgäu war.

Die neue Innung ist mit nun 62 Mitgliedern eine schlagkräftige Einheit, sind sich die Vorstandskollegen einig. Die Innungsversammlungen will Obermeister Weber als Informationsveranstaltungen mit Mehrwerteffekt gestalten.

Erwin Weber ist Obermeister der neuen Innung Allgäu.
Auch interessant

„Die Kräfte der Branche regional bündeln“

Bayern Das Gespräch führte Reinald Wolf Im Jahr 2010 ist die Bäckerinnung Kempten-Oberallgäu aus einer Fusion hervorgegangen. Vor Kurzem hat sich diese mit der Innung Lindau zusammengeschlossen mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel