ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Mitarbeiter machen Werbung auf vier Rädern

Weitere Artikel zu


Marketingkampagne: Die Bäckerei Saur in Horb gibt Auszubildenden und Mitarbeitern die Möglichkeit, zwei Jahre lang einen Fiat 500 für einen Euro monatlich zu leasen.

Horb am Neckar (abz/wo). „Jetzt habe ich täglich eine Stunde mehr Freizeit“, freut sich ein Auszubildender der . Der Grund: Bisher musste er zeitaufwändig mit der Bahn fahren. Seit Ende Juli fährt er mit einem Fiat 500 zur Arbeit, den er für 1 Euro monatlich geleast hat.

Die Markenbotschaft

kommt in Fahrt

Er ist einer von insgesamt acht Mitarbeitern, die nun zwei Jahre lang als des Unternehmens in Horb am Neckar mit dem Fiat 500 unterwegs sind – mit dem weithin sichtbaren Schriftzug der Bäckerei.

„Die Resonanz ist durchweg positiv. Wir sind schon oft darauf angesprochen worden. Kurz: Das ist eine tolle Werbung für uns“, lautet Matthias Saurs vorläufiges Resümee.

Auch intern komme die Aktion ganz gut an, sagt der Juniorchef der Bäckerei mit 16 Filialen und insgesamt 140 Mitarbeitern.

Realisiert hat diese außergewöhnliche Werbekampagne die Life Media GmbH aus Horb am Neckar. Für den ortsansässigen Bäcker Saur eine Werbeaktion der besonderen Art. Mit dem Hintergrund, im harten Branchenwettbewerb und expandierenden Geschäft motivierte Auszubildende und geeignete Mitarbeiter zu finden.

„Klar ist das auch eine gute Möglichkeit, die Identifikation mit unserem Unternehmen zu steigern, Mitarbeiter zu binden – und zu finden“, sagt Saur. Zumindest was die Besetzung der Ausbildungsstellen betrifft, vermutet er, dass die Kampagne mit dazu beigetragen habe, dass alle Ausbildungsstellen besetzt sind. Das sind drei in der Produktion und fünf im Verkauf.

Des Weiteren verfolgt er mit dieser Aktion noch ein weiteres Ziel. „Dem Handwerk ein Gesicht zu geben und Tradition mit Perspektive zu verbinden“, wie die Agentur erklärt.

„Wir wollten neue Wege gehen und damit auch das Handwerk beleben“, so der Geschäftsführer.

Um die Traditionsbäckerei wirkungsvoll in der Außendarstellung zu unterstützen, setzt die Life Media mit dem Gesamtkonzept auf das renommierte Werbemedium Smiling Drivers, bekannt durch AutoBild oder Rock am Ring.

„Durch die Kampagne sieht man die freundlichen Mitarbeiter und auch zukünftige Kollegen nicht nur als Markenbotschafter, sondern auch als Repräsentanten für das gesamte Handwerk“, lautet die Einschätzung der Agentur zur kommunikativen Wirkung der Kampagne.

Wahrnehmung des Betriebs

bei den Kunden stärken


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Brot
    Werner Kräling | Meinolf Kräling

    Brot

    Ein mediterranes Weizenbrot mit Rucola und Feta gebacken, das softe Dinkel-Hafer-Quark-Brot, ein Vollkornschrotbrot mit Cranberries und das super saftige Roggenmischbrot - es gibt sie: ausgewählte bekannte und neue Brotsorten, die den Käuferwünschen unserer modernen Gesellschaft entsprechen.

    mehr...

  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

  • Eismanufaktur
    Uwe Koch

    Eismanufaktur

    Cremig-süßes Vanilleeis, knackig-frisches Stracciatella oder samtig-herbes Schokoladeneis – bei diesen Worten läuft vermutlich jedem das Wasser im Munde zusammen.

    mehr...

Marketinginstrumente à la Hacke: Zeitung, Brötchentüte, Schaufensterschild.
Auch interessant

Der Bäcker und die Tänzerinnen

Von Martin Blath Niedersachsen Meinersen. Als Torsten Hacke 1990 seinen Meister in der Tasche hatte, zettelte er in der elterlichen Bäckerei eine Revolution an: Fertigmischungen und Fertigsauer mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel