ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Mit Blick über Innungsgrenzen

Obermeister Fritz Trefzger (2. von rechts) mit jungen Kollegen, die auf der Lehrlingsbörse aktiv waren.  (Quelle: Grosholz)+
Obermeister Fritz Trefzger (2. von rechts) mit jungen Kollegen, die auf der Lehrlingsbörse aktiv waren. (Quelle: Grosholz)

Weitere Artikel zu


Fritz Trefzger, wiedergewählter Obermeister von Lörrach, offen für Kooperation

Baden & Württemberg Lörrach (ag). Auf ein arbeitsreiches Jahr konnte Obermeister Fritz Trefzger in seinem Bericht auf der Versammlung der Bäckerinnung Lörrach zurückblicken. Zu den besonders erfolgreichen Aktionen der Innung zählte Trefzger eine Lehrlingsbörse in der örtlichen Gewerbeschule. Hier habe sich gezeigt, dass Nachwuchsbäcker, die von ihrem Beruf überzeugt sind, diesen auch überzeugend in der Öffentlichkeit vertreten können. Jedenfalls sei es der richtige Weg, junge Leute zu begeistern, die noch unentschlossen sind, welchen Berufsweg sie einschlagen sollen.

Von Lörrach aus sei es selbstverständlich, über Innungsgrenzen hinaus zu denken. Als gutes Beispiel dafür nannte der Obermeister die Zusammenarbeit mit der Innung Müllheim, die man sicher noch ausbauen könne. In Lörrach habe man dafür ein offenes Ohr.

Erfreuliches konnte Fachlehrer Werner Eiche von der Gewerbeschule berichten. Bei den Verkäuferinnen sei der Trend zur Ausbildung schon lange positiv und auch mit der Qualität der Azubis könne man zufrieden sein. Bei den Bäckern sei sowohl die Anzahl, als auch die Qualität der Auszubildenden eher rückläufig.

Die turnusmäßige Wahl des Vorstands brachte keine Überraschung. Sowohl Obermeister Fritz Trefzger als auch sein Stellvertreter Bernhard Schmidt wurden in ihren Ämtern bestätigt. Bernhard Schmidt ist außerdem Lehrlingswart. Außerdem wurden Heiner Rexrodt als Schriftführer, Bernhard Paul als Kassenwart und Thomas Gerspacher als Werbewart gewählt.

Im Abschlussreferat betonte Verbandsgeschäftsführerin Ute Sagebiel-Hannich, wie wichtig es sei, auf Produktqualität aus eigener Herstellung zu setzen, um sich gegenüber den Mitwerbern aus dem Einzelhandel profilieren zu können. Dazu gehöre aber auch ein effektives Regionalmarketing.

Weitere Artikel aus Regional vom 30.05.2011:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel