ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Ministerium lässt sich Gluten was kosten

Jede Anwendung von Weizenmehl wie hier bei der Laminierung, stellt eigene Anforderungen an das Getreideprotein. (Quelle: Netzwerk)+
Jede Anwendung von Weizenmehl wie hier bei der Laminierung, stellt eigene Anforderungen an das Getreideprotein. (Quelle: Netzwerk)

Weitere Artikel zu


Bis zu 190.000 Euro Fördermittel pro Forschungs- und Entwicklungsprojekt

Bremen Bremerhaven (abz) Mit dem „Gluten-Netzwerk" fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte mittelständischer Unternehmen der Getreidebranche mit bis zu 190.000 Euro je Unternehmen und Projekt.

Ziel des Netzwerks ist es, neue Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu starten. Gegenstand der Projekte können Produkt-, Prozessentwicklungen sowie Grundlagen sein, die für die ganze Branche von Bedeutung sind. Entsprechend werden die Projektteams zusammengestellt.

Am Netzwerk beteiligt sind Unternehmen aus der gesamten Wertschöpfungskette – vom Saatzüchter bis zum Endanwender, Verbände und Forschungseinrichtungen.

Im März geht das Gluten-Netzwerk in die zweite Förderphase. Unternehmen, die sich der Initiative anschließen möchten, können mit dem Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven Kontakt aufnehmen: Julien Huen, Tel.: 0471/ 80934241.

www.gluten-netzwerk.de

Weitere Artikel aus Regional vom 03.02.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel