ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Kleine, aber feine Einheit

Fernsehkoch Timo Böckle (rechts) und
Obermeister Eberhard Binder.  (Quelle: Götz)+
Fernsehkoch Timo Böckle (rechts) und Obermeister Eberhard Binder. (Quelle: Götz)

Weitere Artikel zu


Obermeister Binder von der Innung Böblingen sieht keinen Grund, zu fusionieren

Baden & Württemberg Böblingen (pgö). Ein Vortrag von Brigitte Ewald, die Betriebsbesichtigung und das Gespräch mit Starkoch Timo Böckle standen im Mittelpunkt der Innungsversammlung in Böblingen. Obermeister Eberhard Binder betonte in seinem Bericht, dass viele Betriebe einem hohen Konkurrenzdruck durch backende Tankstellen und Discounter ausgesetzt seien. „Deren Preise sind für das Handwerk nicht erreichbar, das muss von uns durch Qualität ausgeglichen werden.“ Doch Obermeister Binder warnte: „Qualitäts-Marketing, ohne dass Qualität dahinter steckt, wird zum Potemkinschen Dorf, das schnell entlarvt wird!“ Er riet dazu, neue Techniken und Medien zu nutzen, denn „Anzeigen haben für uns werbemäßig kaum eine Wirkung und kosten einige hundert Euro.“ Der Innung Böblingen gehören 30 Betriebe an, die sich mit drei imagebildenden Veranstaltungen öffentlichkeitswirksam in Szene gesetzt haben. Bezüglich Innungsfusionen meinte Obermeister Binder, die Innung Böblingen sei fähig, lebendige Innungsarbeit zu leisten. Und billiger werde es auch in einer größeren Innung nicht, „also sehen wir keinen Sinn darin, uns zu einem größeren Zusammenschluss bewegen zu lassen.“ Brigitte Ewald, Schulleiterin der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk, Württembergische Bäckerfachschule, hielt einen Vortrag unter dem Motto „Erfolgreich verkaufen“. Sie klärte auf, dass das Medium Internet längst nicht mehr nur ein Privatvergnügen darstellt, sondern Handwerksbetriebe direkt betrifft. Ähnlich wie Hotels beurteilt werden, können Beurteilungen von Betrieben auf Facebook schnell von 12 Millionen Menschen gelesen werden, ohne, dass diese den Betrieb kennen. Facebook, Twitter und Youtube sind aus dem Alltag nicht mehr weg zu denken. Im Anschluss an die Versammlung konnten die Mitglieder die neu gestalteten Räumlichkeiten und die Profiküche mit Food-Work-Shop von Timo Böckle besichtigen, in dessen Restaurant und Hotel „Zum Reussenstein“ die Versammlung stattfand. Der Starkoch hat es geschafft, sein Unternehmen zu einem wichtigen Treffpunkt der Region zu entwickeln. Erfolgskonzepte: Serviceorientierung und Liebe zum Detail. Es gilt als „gastfreundlichstes Businesshotel“, das sich „100 Prozent Gäste-Glück und 100 Prozent Mitarbeiter-Glück“ auf die Fahne geschrieben hat.

Weitere Artikel aus Regional vom 31.05.2011:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel