ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Jubiläum mit Blick auf Äthiopien

Machen auf die Jubiläumsaktionen aufmerksam (von links): Shari Malzahn (Neven Subotíc-Stiftung), Elisabeth Vielhaber (7. Generation), Maja Vielhaber (5. Generation), Eberhard Vielhaber (6. Generation). (Quelle: Philipp Nolte)+
Machen auf die Jubiläumsaktionen aufmerksam (von links): Shari Malzahn (Neven Subotíc-Stiftung), Elisabeth Vielhaber (7. Generation), Maja Vielhaber (5. Generation), Eberhard Vielhaber (6. Generation). (Quelle: Philipp Nolte)

Weitere Artikel zu


Mühlenbäckerei nutzt 200-Jähriges, um medienwirksam auf Generationswechsel und Spendenaktion hinzuweisen

Von Reinald Wolf

Nordrhein-Westfalen Sundern Jubiläumsveranstaltungen, und eine außergewöhnliche – bei der Mühlenbäckerei Vielhaber ist dieses Jahr buchstäblich einiges „gebacken“. Darauf hat das Unternehmen mit Sitz im sauerländischen Sundern im Zuge einer Pressekonferenz werbewirksam aufmerksam gemacht.

Firmenjubiläum sorgt

für gute Medienresonanz

Denn so haben die Kunden via Tageszeitung und Rundfunk erfahren, dass zum 200-jährigen Bestehen des Filialisten mit 28 Standorten Richtung Dortmund der Übergang von der sechsten zur siebten Generation eingeläutet worden ist.

Elisabeth Vielhaber wird die Geschäftsführung von ihren Eltern nach und nach übernehmen und setzt dabei verstärkt auch aufs Marketing. Mit der ist die studierte Betriebswirtin und Bäckermeister jedenfalls „sehr zufrieden“.

Mit dazu beigetragen hat sicher auch die Ankündigung, gemeinsam mit der Neven Subotíc-Stiftung Geld zu sammeln. Die Organisation des Fußball-Profis hat es sich zum Ziel gesetzt, die Wasserversorgung der Bevölkerung auf dem Land zu verbessern. „Wir haben uns intensiv mit der Arbeit der Stiftung beschäftigt und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Mit verschiedenen Aktionen während des Jubiläumsjahrs möchten wir zwei Brunnen finanzieren“, erklärte Elisabeth Vielhaber den versammelten Pressevertretern.

Insgesamt 20.000 Euro sind dafür nötig. Ein sportliches Ziel. „Aber ich bin zuversichtlich, dass wir das schaffen.“ So sei ein Jubiläumsbrot geplant, bei dem 20 Cent des Verkaufspreises in den Spendentopf kommen. Bei Veranstaltungen im Zusammenhang mit dem und bei Familiengeburtstagen werde für die Stiftung gesammelt.

Unter dem Motto:

Danke für so viel Vertrauen

Wobei dabei auch Lieferanten und Geschäftspartner ins Spiel kommen. Unter dem Motto „Danke für so viel Vertrauen“, wolle sie als Organisatorin des Jubiläumsjahres dafür sorgen, dass auch in Sachen Charity-Aktion alle an einem Strang ziehen, sagt Elisabeth Vielhaber.

Das gelte selbstverständlich auch mit Blick auf die Kunden, „die dem Unternehmen die ganzen Jahre über Vertrauen entgegengebracht haben“. Mit einem Infostand, der von Filiale zu Filiale wandert, wolle die Bäckerei auf die Spenden hinweisen. Und es ist davon auszugehen, dass sich auch diese plakative Aktion in der Presse niederschlägt.

Wünsche-Mitarbeiter stellen zum Jubiläum spezielle Gebäcke her.
Auch interessant

Jubiläum in Südbayern

Die Backstube Wünsche blickt auf gute Umsätze und feiert das 50-jährige Bestehen mit speziellen Aktionen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel