ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Frühstück – ganz wörtlich genommen

Erich Lehnen in seiner Backstube am Backofen. (Quelle: Heck)+
Erich Lehnen in seiner Backstube am Backofen. (Quelle: Heck)

Weitere Artikel zu


Das Ehepaar Lehnen bietet maßgeschneiderte Standorte für die verschiedenen Bedürfnisse der Kunden

Von Rainer Heck

Nordrhein-Westfalen Brüggen/Bracht Jeder frühstückt anders. Diese Binsenweisheit hat sich das Bäcker-Ehepaar Erich und Maria Lehnen zu Nutze gemacht und aus ihren zwei Standorten das Beste herausgeholt.

Begonnen hat es mit der Eröffnung der Bäckerei an einer Ausfallstraße bei Bracht nahe Düsseldorf. Eine Bushaltestelle und Kurzzeitparkplätze direkt vor der Tür brachte die Inhaber auf die Idee, neben Backwaren ein paar Kaffee-Varianten – und so Berufspendlern ihre erste Tasse Kaffee anzubieten.

Dazu richteten sie ein Café mit Stehtischen und zehn Sitzplätzen neben der Verkaufstheke ein – mit einem direkten Blick auf das Backwarensortiment. Es dauerte nicht lange, da hatte der morgendliche Backwarenumsatz mit dem Kaffeeverkauf gleichgezogen. Wem die Zeit fehlt, der verzehrt to go. „Das lecker belegte Brötchen ist hier ein Impulsartikel“, erklärt der Meister das Konzept.

Verkaufsstart

um 4.30 Uhr

Der Verkauf beginnt bereits um 4.30 Uhr und ebbt ab 8 Uhr wieder ab. „Um so früh an den Verkaufsstart zu gehen, braucht man die richtige Mannschaft“, sagt der Chef. „Im Laufe der Jahre sind wir zu einem Team geworden, das schon an eine Großfamilie erinnert“, fügt Maria Lehnen hinzu.

Das Ehepaar bildete bereits einen jungen Mann mit Handicap aus und zeigte einer Praktikantin aus Japan die deutsche Backkunst. Dieses Engagement brachte vor neun Jahren den Titel „Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb“.

Mühle bietet Platz

für Frühstückstafeln

Der Umgang miteinander ist aus Sicht der Chefin wichtig für den Erfolg. Einen Mangel an Verkaufsmitarbeitern gebe es nicht: „Die Verkäuferinnen sind jeden Mittag wieder zu Hause, wenn die Kinder Schulschluss haben“, sagt sie. Zum Team gehören fünf Bäcker, je sieben Verkäuferinnen und Auszubildende sowie fünf Aushilfen.

Eine weitere Filiale ist in Born. In ihrer Nähe steht eine historische Windmühle, in der heute noch gemahlen wird, die die Lehnens vermieten. Im ersten Stock ist Platz für mehr als 50 Gäste. Gruppen ab 20 Personen können die Mühle für Familienfeiern, Hochzeiten, das Firmen-Jubiläum oder eben eine große Frühstückstafel mieten. „Dabei ist alles auf geselliges Beisammensein und gute Stimmung ausgerichtet“, sagen die Inhaber. Das Angebot wird genutzt: Im Schnitt sind es zwei bis drei Events pro Woche.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

In den Boxen sind Brötchen wie diese.
Auch interessant

Bäcker unterstützen Frühstücks-Aktion

Rellingen (abz). „Schleswig-Holstein fährt fair“ – unter diesem Motto startet NDR 1 Welle Nord auch in diesem Jahr wieder eine landesweite Kampagne, um die Straßen im Land sicherer zu machen. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel