ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Ein Herz fürs Handwerk

Werner Henle, der Bürgermeister von Ötisheim, wurde mit dem „Großen Dambedei“ geehrt. Mit ihm freuten sich Wolfgang Braun, Martin Reinhardt und Matthias Burkert (von rechts) von der Innung Nordschwarzwald.+
Werner Henle, der Bürgermeister von Ötisheim, wurde mit dem „Großen Dambedei“ geehrt. Mit ihm freuten sich Wolfgang Braun, Martin Reinhardt und Matthias Burkert (von rechts) von der Innung Nordschwarzwald.

Weitere Artikel zu


Baden-Württemberg

Ötisheims Bürgermeister Werner Henle erhält den „Großen Dambedei“. Anders als viele Kollegen ebnet er nicht Lebensmitteldiscountern den Weg auf die grüne Wiese, sondern baut auf die heimischen Betriebe.

Ötismeim (p). Die Bäckerinnung Nordschwarzwald hat Ötisheims Bürgermeister Werner Henle mit dem „Großen Dambedei“ ausgezeichnet. „Werner Henle hat sich außerordentliche Verdienste um das Handwerk in seiner Gemeinde erworben“, begründete Martin Reinhardt, Obermeister der Bäckerinnung Nordschwarzwald, die Ehrung. Entgegen dem allgemeinen Trend, immer mehr Lebensmitteldiscounter anzusiedeln, werde in Ötisheim dank Werner Henle noch auf das Handwerk gesetzt.

Gemeinsam mit seinen Ötisheimer Kollegen Wolfgang Braun und Matthias Burkert entschied sich Martin Reinhardt daher, den Ötisheimer Schultes als Ersten mit dem „Großen Dambedei“ auszuzeichnen. Dieser soll künftig einmal im Jahr an Personen vergeben werden, die sich um den Erhalt des Handwerks verdient gemacht haben. „Der regionale Kreislauf wird hier nicht nur als leere Worthülse bei manchen Reden verunglimpft, sondern mit Taten untermauert“, betonte Reinhardt.

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel