ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Der Ideenbäcker will überraschen

„Die Ideenbäcker“: Jürgen, Nico und Kerstin Rommel. (Quelle: Zoller)+
„Die Ideenbäcker“: Jürgen, Nico und Kerstin Rommel. (Quelle: Zoller)

Weitere Artikel zu


Jürgen Rommel hat aus einem Tante-Emma-Laden einen zukunftsfähigen Betrieb gemacht

Von Sabine Zoller

Baden & Württemberg Ludwigsburg „Als wir das Geschäft von meinem Vater übernommen haben, war das noch eine mit einem kleinen . Ein echter Tante-Emma-Laden mit einer Frosttruhe in der Mitte des Geschäftes,“ erklärt Jürgen Rommel (50), der heute in dritter Generation den Betrieb im elterlichen Wohn- und Geschäftshaus in der Ludwigsburger Weststadt betreibt.

„Schon damals hat mein Vater angefangen zu rechnen und festgestellt, dass der Verkauf aus der Truhe noch nicht einmal reicht, um den Strom zu bezahlen.“ Auf dieser Basis haben Jürgen und Kerstin Rommel 1994 das Geschäft übernommen.

Neue Maßstäbe

im Handwerksbereich

Kerstin Rommel, die Sekretärin gelernt hat, konzentriert sich auf den Service rund um den Kunden. Sie absolvierte zunächst die Verkäuferinnen-, dann die Verkaufsleiterinnenprüfung und machte schließlich den Betriebswirt des Handwerks.

In der Produktion stellte sich Bäckermeister Jürgen Rommel ebenfalls neuen Herausforderungen. Mit seinem Abschluss zur Führungskraft im Qualitätsmanagement richtete er den Fokus auf handwerklich hergestellte Produkte und Betriebsführung – ab nun galten neue Maßstäbe in seinem Betrieb.

Qualität

statt Quantität

Mit dem Credo „Wir sind Bäcker und wir bleiben Bäcker“ gab es grundlegende Neuerungen. Zunächst verschwanden alle Lebensmittel und Zukaufartikel, dann wurden die Lieferungen an Hotels, Firmen und Imbissbuden eingestellt. „Wir wollten die Produktion nicht überlasten, denn sonst bleibt die Qualität auf der Strecke“ argumentiert Jürgen Rommel.

Brote, Brötchen und Feinbackwaren entstehen nach alten Familienrezepturen mit dem Zusatz „Zeit“ aus selbst hergestelltem Natursauerteig, Brüh- oder Quellstücken. Das Mehl stammt zu 100 Prozent von ungespritztem Getreide und wird aus der Region bezogen.

Sohn lernt im

elterlichen Betrieb

„Jeder Bäcker macht seine Sachen anders“ sagt Jürgen Rommel, der in seinem grünen Logo den Zusatz „Der Ideenbäcker – überraschend anders“ verankert hat.

2017 absolvierte der Meister die Ausbildung zum Backtechnologe ADB bei der Bäckerakademie Weinheim. Sohn Nico (19) macht im elterlichen Betrieb seine Bäckerausbildung.

Uhr. Am Wochenende ist vormittags geöffnet. Montags ist ein Ruhetag.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


  • Brot
    Werner Kräling | Meinolf Kräling

    Brot

    Ein mediterranes Weizenbrot mit Rucola und Feta gebacken, das softe Dinkel-Hafer-Quark-Brot, ein Vollkornschrotbrot mit Cranberries und das super saftige Roggenmischbrot - es gibt sie: ausgewählte bekannte und neue Brotsorten, die den Käuferwünschen unserer modernen Gesellschaft entsprechen.

    mehr...

  • Service und Verkauf in der Bäckerei
    Ursula Ahland

    Service und Verkauf in der Bäckerei

    Besser verkaufen in der Bäckerei mit Spaß an der Arbeit, glücklichen Kunden und zufriedenen Chefs.

    mehr...

  • Frühstück - Chancen für die Bäckerei
    Werner Kräling | Pierre Nierhaus | Bernd Kütscher | Rainer Veith

    Frühstück - Chancen für die Bäckerei

    Das Buch „Frühstück – Chancen für die Bäckerei“ bietet alles Wissenswerte rund um das Frühstücksgeschäft.

    mehr...

  • Flecht- und Schaugebäcke
    Helmut Mühlhäuser

    Flecht- und Schaugebäcke

    Das komplette Repertoire: von einfachen Knoten, Korb- und Gitterflechtungen über zahlreiche Mehrfachstrangzöpfe bis hin zum anspruchsvollen Schaustück.

    mehr...

  • Der neue clevere Bäcker
    Bernd Kütscher

    Der neue clevere Bäcker

    Dieses Buch, das mittlerweile in der 4. und stark erweiterten Neuauflage erscheint, ist ohne Übertreibung zum echten Standardwerk geworden, das in keiner Bäckerei fehlen darf!

    mehr...

  • Prüfung und Praxis Fachverkäufer/-in in Bäckerei/Konditorei
    Wolfgang Mößner

    Prüfung und Praxis Fachverkäufer/-in in Bäckerei/Konditorei

    Über 400 Fragen sowie ausführliche Antworten und Erläuterungen erleichtern eine optimale Vorbereitung für die Prüfung.

    mehr...

  • Snacks
    Werner Kräling | Jürgen Rieber

    Snacks

    Das Spektrum der Snacks ist riesig: Belegte Brötchen, Brote, Sandwiches, Bagels, Seelen, Waffeln, Muffins, Fladenbrote, gebackene Snacks, Panini, Pizza, Strudel, Zwiebelkuchen, Quiches, Flammkuchen und kleine Gerichte.

    mehr...

Bäcker Matthias Ospald (in der Mitte) mit seinen Schützlingen Jörg (links) und Michaela
Auch interessant

Inklusion vor dem Backofen

Von Gisela Burger Bayern Gemünden Die Brote und Torten der Demeter-Bäckerei und -Konditorei in der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth im Spessart sind gefragt. Doch Hauptzweck des Betriebes ist, mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel