ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäckereien erreichen gute Ergebnisse

Machen gutes Brot: Franz Düring (v. l.), Wolfgang Feihl, Franz Härtl, Prüfer Manfred Stiefel, Sebastian Meckl, und Martin Lang. (Quelle: Stepper)+
Machen gutes Brot: Franz Düring (v. l.), Wolfgang Feihl, Franz Härtl, Prüfer Manfred Stiefel, Sebastian Meckl, und Martin Lang. (Quelle: Stepper)

Weitere Artikel zu


Im Landkreis Neumarkt haben Betriebe 31 verschiedene Brotsorten zur freiwilligen Prüfung eingereicht

Bayern Neumarkt i. d. OPf (hst). Die Mitglieder der Bäckerinnung im Landkreis Neumarkt (Oberpfalz – Bayern) lassen jährlich die heimischen Brotsorten vom Deutschen Berlin begutachten und mit „Gold“ und „Silber“ bewerten.

Manfred Stiefel ist zuständig für die eingereichten Brot- und Brötchensorten in ganz Süddeutschland. Obwohl die Zahl der Brote mit 31 Sorten zum Vorjahr gleich geblieben ist, nahmen nur drei Bäckereien aus dem Landkreis Neumarkt teil. Dafür kamen drei aus dem Umkreis von Amberg und eine Bäckerei aus dem fränkischen Pfeifferhütte hinzu.

Die Brotsorten sollten mindestens 24 Stunden alt sein. Sie wurden nach Form, Aussehen, Oberfläche, Krusteneigenschaften, Lockerung und Krumenbildung, Struktur und Elastizität, sowie Geruch und Geschmack bewertet. Alle Bäckereien, die aus Neumarkt dabei waren, hatten dabei viel Erfolg.

Rund 70 angehende Fachverkäuferinnen dekorierten ein Brotbüffet. Doch auch die 30 angehende Bäckerinnen und Bäcker präsentierten ihre Waren kreativ.
Auch interessant

Prüfung abgeschlossen

Baden & Württemberg Karlsruhe (it). mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel