ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäcker prüfen Lieferfahrzeug mit Gasantrieb

Probebetrieb: 630 Kilometer soll die Reichweite mit Gasantrieb betragen. (Quelle: Foto Datzer)+
Probebetrieb: 630 Kilometer soll die Reichweite mit Gasantrieb betragen. (Quelle: Foto Datzer)

Weitere Artikel zu


Autohersteller stellt der Innung München/Landsberg testweise einen Caddy TGI für sechs Monate zur Verfügung

Bayern München (abz). Verschiedene Betriebe der Bäckerinnung München werden ihre Backwaren in den kommenden sechs Monaten testweise mit einem Caddy TGI ausliefern, der im reinen Gasbetrieb eine Reichweite von rund 630 km bieten soll.

Markus Droth, Geschäftsführer der Bäckerinnung München und Landsberg: „Hohe Wirtschaftlichkeit, niedrige Emissionen und uneingeschränktes Ladevolumen trotz des Gastanks machen den Wagen für viele unserer Mitglieder zu einem interessanten Lieferfahrzeug.“

Bäcker- und Konditormeister Georg Brücklmaier nutzt den Caddy seit Anfang des Jahres für seine Auslieferungen. Mit sieben Filialen und bis zu 80 Einzelkunden ist das Fahrzeug täglich im Dauereinsatz. Es befinden sich mehrere Erdgastankstellen in der Umgebung. Und sollte doch keine verfügbar sein, schaltet der Motor auf Benzinbetrieb um.

Auf Grund der Niederflurtechnik sind sowohl die CNG-Behälter als auch die Kraftstoffleitungen fest mit dem Unterboden des Fahrzeugs verbunden. Dadurch entstünden keine Platzeinbußen im Gepäckraum, so die Werbebotschaft des Herstellers.

„Mit einem Ladevolumen von 4,2 Kubikmetern bietet der Caddy TGI viel Platz für unsere Backwaren und ist gerade im innerstädtischen Verkehr ein praktisches Lieferfahrzeug“, sagt Brücklmaier.

Weitere Artikel aus Regional vom 03.02.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel