ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäcker macht dem Supermarkt Konkurrenz

Alles im Griff: Heiko Koch vor seinem Laden, an den sich die Produktionshalle anschließt. (Quelle: Hoenig)+
Alles im Griff: Heiko Koch vor seinem Laden, an den sich die Produktionshalle anschließt. (Quelle: Hoenig)

Weitere Artikel zu


Die Bäckerei Koch punktet bei den Kunden mit frühen Öffnungszeiten – da kommt der LEH nicht mit

Von Dorothee Hoenig

Schleswig-Holstein Langenhorn Langenhorn ist ein kleines Dorf in Nordfriesland mit 3500 Einwohnern. Da gibt es zwei Bäcker: eine Bäckerei-Filiale in der Vorkassenzone eines Supermarktes und die Bäckerei Koch. Beide liegen an der mehr als sechs Kilometer langen Hauptstraße, an der sich die Häuser der Langenhorner aufreihen.

und die Bäckerei Koch liegen nur 100 Meter auseinander. Eine starke ? Bäckermeister Heiko Koch sagt „Nein“.

Trotz Supermarkt

kleines Lebensmittelsortiment

Konkreter: „Unsere sind viel ausgedehnter. Wir öffnen um 5 Uhr, der Supermarkt erst um 8 Uhr. Und wir haben auch am Sonntag geöffnet.“

So lohnt sich für die Bäckerei Koch trotz der Nähe zum Supermarkt ein kleines Lebensmittel-sortiment mit Milch, Käse, Joghurt, Wurst, Butter, Marmelade und anderem.

Handwerker kaufen in der Woche schon früh am Morgen in der Bäckerei Koch ein. Am Sonntag nehmen die Kunden aus dem Dorf neben den Frühstücksbrötchen auch noch einen Liter Milch und die Sonntagszeitung mit.

Die zweite Stärke der Bäckerei Koch: „Wir haben ein sehr großes Sortiment an Backwaren. Das kann solch eine kleine Filiale im Supermarkt gar nicht leisten“, sagt der 44-jährige Bäckermeister.

30 Brotsorten – da

kommt die Vorkasse nicht mit

25 bis 30 unterschiedliche Brotsorten sind bei ihm im Programm und 45 Brötchensorten, die er fast täglich backt. Das vielseitige Kuchen- und Feinbackwarensortiment reicht vom Obstkuchen der Saison über Haselnussplätzchen und Berliner bis zu Donauwellen.

Bei seinen Kunden am beliebtesten sind Weißbrot, Creme-Schnitten und Friesentorte. Diese regionale Spezialität wird aus Blätterteig, Pflaumenmus und Sahne hergestellt. Als Snacks bietet Koch belegte Brötchen, Croissants mit Schinken und Käse sowie belegtes Laugenbrot an.

In der Urlaubszeit

täglich 3000 Brötchen

Nordfriesland ist Urlaubsregion, und in Langenhorn gibt es eine Anzahl Ferienwohnungen. Das schlägt sich auf die Produktion nieder, besonders auf die Brötchenmenge. 1500 Brötchen backt Heiko Koch außerhalb der Urlaubszeit am Tag, in der Saison sind es 3000. Ein Drittel des Umsatzes macht er mit Brot, 30Prozent mit Brötchen, 20 mit Kuchen und sowie 20 mit Snacks.

„Bei uns ist alles auf einem neuen Stand: 2003 haben wir den Laden vollständig renoviert, 2008 die Produktionshalle angebaut und letztes Jahr, zum 50-jährigen Bestehens, haben wir einen neuen Ofen angeschafft.“ Heiko Koch ist zufrieden mit seiner Situation: „Ich hoffe, dass es so gut weitergeht“, sagt er.

Mit drei Mitarbeitern in der Backstube und vier Verkäuferinnen – darunter seine Schwestern – betreibt er das Familienunternehmen. Die Bäckerei Koch hat keine weiteren Filialen, aber noch einige Lieferkunden: „Drei Tankstellen, zwei Pflegeheime und den Großteil der Gaststätten im Umkreis“, sagt Heiko Koch.

Was er sich doch noch wünscht: einen Auszubildenden, der gut genug ist und gut zum Betrieb passt.

Auch interessant

Frische Backwaren und ein bisschen mehr

Von Hans-Jörg Werth Niedersachsen Selsingen Bäcker- und Konditormeister Heiner Böckmann in Selsingen bei Stade erwartet seine Kunden auch samstags bereits ab 5Uhr morgens mit Backwaren aus mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel