ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Bäcker können vegan – vom Frühstück bis zur Torte

Vegane Produkte: Die Grundlage können Bäcker liefern, die meist über die dafür erforderlichen Zutaten verfügen. (Quelle: pixabay.com/Einladung_z_Essen)+
Vegane Produkte: Die Grundlage können Bäcker liefern, die meist über die dafür erforderlichen Zutaten verfügen. (Quelle: pixabay.com/Einladung_z_Essen)

Weitere Artikel zu


Ernährung war auch Thema beim Marketing-Tag des Verbandes des Rheinischen Bäckerhandwerks

Nordrhein-Westfalen Willich (abz). „Veganes Backen“ – dieses Themas nahm sich Thomas Backenstos, Bäcker- und Konditormeister von der Akademie Deutsches Bäckerhandwerk in Karlsruhe an.

Anlass, über die Zielgruppe der 1,3 Millionen sich vegan ernährenden Menschen in Deutschland zu sprechen, war der Marketing-Tag des Verbandes des Rheinischen Bäckerhandwerks und des Bäckerinnungsverbandes Westfalen-Lippe in Willich.

Die Zahl der Veganer, so Backenstos, wachse seit 2010 jährlich um 15 Prozent. Die Beweggründe für eine vegane Ernährung seien dabei höchst unterschiedlich und reichten vom Tierschutz bis hin zum Wunsch, es einfach mal ausprobieren zu wollen.

Backenstos: „Aber egal, was Menschen zur veganen Ernährung bewegt: Der Trend ist im Alltag angekommen.“ Dies beweise auch die große Anzahl an veganen Kochbüchern, die im vergangenen Jahr auf dem Markt erschienen seien.

Daher sollte auch das Bäckerhandwerk den Trend ausnutzen, da viele Zutaten bereits in den Backstuben vorhanden seien.

Backenstos zeigte an Praxisbeispielen, wie Kollegen vegane Produkte ins Sortiment aufnehmen und vermarkten können: vom veganen Frühstück über vegane Torten bis hin zum veganen Snack. Als Zusatz versorgte er Betriebe mit zahlreichen Rezepten.

Auf dem Marketingtag suchten die Teilnehmer Antworten auf die Fragen „Welche Trends werden in Zukunft den Backwarenmarkt beherrschen?“ und „Wie können diese Trends umgesetzt werden?“

Weitere Artikel aus Regional vom 22.09.2018:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel