ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Allianz für gesunde Ernährung

Inhaber der erfolgreichen Betriebe mit Manfred Stiefel (2. v. links), Norbert Kettlitz und Manfred Kerschbaum (von rechts).+
Inhaber der erfolgreichen Betriebe mit Manfred Stiefel (2. v. links), Norbert Kettlitz und Manfred Kerschbaum (von rechts).

Weitere Artikel zu


Von

Brotprüfung in Nürnberg: Bäckerinnung und AOK informierten Kunden

Bayern Der Wert des Brotes für eine gesunde Ernährung steht außer Frage. Was liegt da näher als eine gemeinsame Aktion der Bäckerinnung und der AOK, die sich selbst als „Gesundheitskasse“ bewirbt? Die diesjährige Nürnberger Brotprüfung bot diesen Anlass, dem die „Becken“ mit Kostproben für die Kunden und die Kasse mit einer Getreideausstellung, einem Quiz u.a. zu großer Öffentlichkeitswirkung verhalfen. Zwei Tage lang wurden im AOK-Beratungszentrum handwerklich hergestellte Brote, Brötchen und Laugenbrezen von Manfred Stiefel vom Institut für Qualitätssicherung von Backwaren geprüft. Das Ergebnis überzeugte nicht nur Obermeister Manfred Kerschbaum: Im Brot-Text gab es 33 Mal die volle Punktzahl und „Gold“ sowie 47 Mal „Silber“; bei den Brötchen waren es zehn Mal „Gold“ und fünf Mal „Silber“, bei den Laugenbrezen zwei Mal „Gold“. Er lobte auch die köstliche Vielfalt der Proben aus 20 (von 53) Innungsbetrieben: Sie reichte von Fränkischem Landbrot und Bärtlauchbrot über fantasievolle Kreationen wie „Störtebecker-Brot“, „Wallenstein-Brot“ und „Landsknecht-Brot“ bis zu kerngesunden Körnerbroten (z.B. Walliser Nussbrot) und Bio-Broten (z.B. Roggenflocke).

Dass gesundes Brot und „Gesundheitskasse“ den selben Nenner haben, wie OM Kerschbaum betonte, unterstrich auch AOK-Direktor Norbert Kettlitz. Man verfolge die gleichen Ziele wie das Bäckerhandwerk – und beide seien wichtig für die Gesundheit der Verbraucher.

Weitere Artikel aus Regional vom 10.06.2011:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel