ABZ - Das Fachportal für Bäcker

30 Polizisten als Bäcker

30 Polizisten hörten einen Nachmittag lang auf das Kommando von Stefan Marks (vorne links), Leiter der überbetrieblichen Ausbildungsstätte der Bäcker-Innung Hamburg.  (Quelle: Fischer)+
30 Polizisten hörten einen Nachmittag lang auf das Kommando von Stefan Marks (vorne links), Leiter der überbetrieblichen Ausbildungsstätte der Bäcker-Innung Hamburg. (Quelle: Fischer)

Weitere Artikel zu


Hamburg

Innung Hamburg macht Aktion für einen guten Zweck

Hamburg (af). „Alle Mann ran ans Kneten, Ausrollen, Ausstechen und Abbacken“ – so lautete das Kommando auf der diesjährigen Weihnachtsfeier für 30 Beamte des 3. Zuges der 3. Hundertschaft der Hamburger Bereitschaftspolizei.

Statt einer herkömmlichen Weihnachtsfeier hatten sich die Beamten dazu entschlossen, in diesem Jahr in der Backstube der Bäcker-Innung Hamburg eine „Schicht zu schieben“ und etwas für kranke Kinder zu tun, die während der Advents- und Weihnachtszeit im Krankenhaus liegen müssen. Die uniformierten Polizisten, mit Schürze und Haube backstubengemäß ordentlich gekleidet, hatten sich so einiges vorgenommen: Unter der Anleitung von Bäckermeister Stefan Marks, Leiter der überbetrieblichen Ausbildungsstätte, sollte jeder ein Lebkuchenhaus sowie ein Kilo Kekse backen, um diese dann anschließend an kleine Patienten im Kinderkrankenhaus Altona und im Wilhelmstift zu verteilen. „Wir möchten mit dieser Aktion kranken Kindern eine Freude machen, ihnen gleichzeitig die Angst vor der Polizei nehmen und den alten Spruch ‚die Polizei, dein Freund und Helfer’ mit neuem Inhalt füllen“, begründeten die Polizisten ihre gute Tat.

Auch interessant

Gute Qualität wird vom Kunden honoriert

Service-Orientierung und Flexibilität sind Dauerbrenner, die in den Betrieben mit Leben erfüllt werden sollen. mehr...

Weitere Artikel aus Regional vom 11.03.2005:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel