ABZ - Das Fachportal für Bäcker

„Durchbeißen und durchboxen“

Die Bäckerinnung Krefeld-Viersen feierte einen starken Jahrgang mit insgesamt 82 Nachwuchskräften.  (Quelle: Heck)+
Die Bäckerinnung Krefeld-Viersen feierte einen starken Jahrgang mit insgesamt 82 Nachwuchskräften. (Quelle: Heck)

Weitere Artikel zu


Von

Nordrhein-Westfalen

Freisprechung der Bäckerinnung Krefeld-Viersen mit Boxerin Lisa Kempin

Krefeld-Angesichts des demografischen Wandels und der Tatsache, dass die Zahl der Schulabgänger in den nächsten Jahren schrumpfen wird, bescheinigte Obermeister Rudolf Weißert, Obermeister der Niederrheinischen Bäckerinnung Krefeld-Viersen, dem Berufsnachwuchs gute Zukunftsperspektiven. Vor allem im Verkauf würden ständig gute Fachkräfte gesucht, sagte er während der Lossprechungsfeier in der Willicher Gaststätte „Schmitz-Mönk“. 23 Bäckerinnen und Bäcker sowie 59 Fachverkäuferinnen feierten mit der Innung den erfolgreichen ihrer .

Wer beruflich erfolgreich sein wolle, müsse bereit sein, auch in Zukunft zu lernen und sich weiterzuentwickeln, erklärte Weißert. Angesichts des Wettbewerbs in der Arbeitswelt gelte das Motto: „Durchbeißen und durchboxen.“ Schützenhilfe erhielt er von der Boxerin Lisa Kempin, der Deutschen Meisterin des Jahres 2009 im Bantamgewicht bei den Frauen. „Wer nicht kämpft, hat schon verloren“, sagte die gelernte Schornsteinfegerin, für die somit auch von Berufs wegen Furchtlosigkeit und Mut zum Alltag gehören.

Die erfolgreiche Sportlerin appellierte an ihre Zuhörer, für etwas zu kämpfen und nicht gegen etwas. „Glaubt an Euch und an die enorme Kraft, die in jedem von euch steckt“, meinte sie. Ganz wichtig dabei sei auch, Niederlagen wegzustecken und aus ihnen zu lernen.

Besonders geehrt wurden während der Lossprechungsfeier zwei Absolventen des letzten Jahres. Christopher van de Weyer aus Brüggen nahm am Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend teil – und belegte auf Ebene der Handwerkskammer Düsseldorf den ersten Platz. Er erlernte bei Erich Lehnen in Bracht sein Handwerk. Bei den Fachverkäuferinnen im Nahrungsmittelhandwerk wurde Tatjana Schulteis 1. Kammersiegerin. Sie absolvierte ihre Ausbildung in der Kempener Bäckerei Poeth.

In diesem Jahr legten Christian Weißert aus Tönisvorst (Ausbildungsbetrieb: Rudolf Weißert, Krefeld) bei den Bäckern und Varvara Ittermann (Fa. Stefan Steeg, Tönisvorst) bei den Fachverkäuferinnen die besten Prüfungen ab. Obermeister Weißert und sein Stellvertreter Erich Lehnen zeichneten sie dafür aus.


Lesen Sie hierzu folgende Bücher


Der erfolgreiche Nachwuchs mit Obermeister Rolf-Dieter Hembd (links) und Mitgliedern der Prüfungsausschüsse.
Auch interessant

Alle haben bestanden

In der mit den Ausbildern und Angehörigen sehr gut besuchten Freisprechungsfeier der Bäckerinnung Main- und Hochtaunus gab es viel Erfreuliches zu hören. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel