ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Tipps für ein gutes Rating

Weitere Artikel zu


Unternehmensführung

Denken Sie darüber nach, das Thema des Kreditmanagements bereits während der Kreditverhandlungen anzusprechen. Stellen Sie fest, welche Informationen bezüglich Ihrer wirtschaftlichen Daten Ihre Bank zu welchen Zeitpunkten von Ihnen erwartet und verhandeln Sie gegebenenfalls darüber;

Sehen Sie sich Ihre Darlehensverträge auch bezüglich Ihrer dort formulierten Verpflichtungen genau an. Halten Sie sich vor allem an Ihre regelmäßigen Verpflichtungen zur Offenlegung Ihrer betriebswirtschaftlichen Auswertungen oder anderer bilanzieller Details Ihres Unternehmens. Bedenken Sie, dass Ihre Bank auch auf Grund gesetzlicher Regelungen verpflichtet ist, entsprechende Unterlagen zu Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen anzufordern und zu prüfen;

Wenn Sie diese Verpflichtungen nicht oder nicht termingerecht erfüllen können, warten Sie nicht darauf, dass Ihre Bank reagiert. Ergreifen Sie vielmehr selbst die Initiative und sprechen Sie den für Sie zuständigen Kundenberater des Kreditinstitutes an und erläutern Sie den Sachverhalt. Meist finden Sie gemeinsam einen Weg, um vorübergehende Probleme zu lösen;

Achten Sie insbesondere auf die Art Ihrer Kontoführung auf dem Geschäftskonto. Auch hier sollten Sie rechtzeitig um ein Gespräch bitten, wenn Sie für einen vertretbaren Zeitraum über die genehmigte Überziehung hinaus weiteren Finanzbedarf haben. Eine entsprechend terminierte Erhöhung Ihrer Kontokorrentlinie wird von Ihrer Bank meist problemlos mitgetragen. (mv)

Georg Oesterlein mit einem Flurnummer-Brot, ein Produkt, bei dem der Bezug zur Region betont wird.
Auch interessant

Optimal auf Bio und regional gesetzt

Was macht man mit einer richtig alten Bäckerei? Bäckermeister Georg Oesterlein hat so einen Betrieb. mehr...

Weitere Artikel aus Praxis vom 31.01.2008:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel