ABZ - Das Fachportal für Bäcker

Schlusspfiff für die Meisterschüler

Die erfolgreichen Absolventen der Frankfurter Bäcker- u. Fleischer-Fachschule J.A. Heyne mit ihren Lehrern.+
Die erfolgreichen Absolventen der Frankfurter Bäcker- u. Fleischer-Fachschule J.A. Heyne mit ihren Lehrern.

Weitere Artikel zu


Aus- & Weiterbildung

Frankfurter Fachschule Heyne verabschiedete 60 Jungmeister und Verkaufsleiterinnen

Frankfurt (p). Noch bevor die Fußball-WM zu Ende war, ertönte an der Frankfurter Bäcker- u. Fleischer-Fachschule J.A. Heyne in einer kleinen akademischen Feier der Schlusspfiff für die erfolgreichen Absolventen der Meisterlehrgänge im Bäcker- und Fleischerhandwerk sowie des Fortbildungslehrgangs Verkaufsleiter/in im Nahrungsmittelhandwerk, Fachrichtung: Bäckerei. Helmut Eysell von der Handwerkskammer Rhein-Main beglückwünschte die Jungmeister und Verkaufsleiterinnen zur erfolgreich absolvierten Prüfung.

Eysell stellte das hervorragende Gesamtergebnis der Meisterkurse in den Vordergrund, das auf das hohe Unterrichtsniveau und nicht zuletzt auch auf das positive familiäre Klima der Schule zurückzuführen sei. Über 30 erfahrene Dozenten aus allen Bereichen der Wirtschaft, vermitteln die zur Ablegung der Meisterprüfung notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten. Das der Schule angeschlossene Schulinternat gewährleistet darüber hinaus eine Betreuung der Teilnehmer „rund um die Uhr“ und führt zu einem gemeinsamen Lernen auch außerhalb der Unterrichtszeiten.

Besonders lobte Eysell die Damen vom Verkaufsleiter-Lehrgang, die mit ihrem Abschluss auch das Zusatzzertifikat Food-Store-Managerin erworben haben. Freundliche Bedienung, Höflichkeit und Fachkompetenz schaffe zufriedene Kunden.

Schulleiter Michael Boddenberg stellte in seiner Ansprache fest, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum von Fußballweltmeistern nach 4 Jahren abgelaufen sei, das des Bäckermeisters aber ein Leben lang „halte“.

Die Lehrgangsbesten des Meisterlehrgangs waren Thomas Hof (Darmstadt), Andreas Metzger (Münzenberg), Jan Alexander Hofmann (Breuberg). Den besten Abschluss bei den Verkaufsleiterinnen erreichte Katja Guttenberger (Berg) mit der Note 1,7.

Voller Vorfreude auf den „Tag des Kaffees“ am 29. September: Schirmherrin Nina Ruge, umrahmt von Hermann Arnold (l.) und Wolfgang Heinricy, Präsidiumsmitglieder des Deutschen Kaffeeverbandes e.V.
Auch interessant

„Tag des Kaffees“ am 29. September

Am 29. September 2006 feiern die Kaffee-Unternehmen in Deutschland den ersten „Tag des Kaffees“. mehr...

Weitere Artikel aus Praxis vom 27.07.2006:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel