ABZ - Das Fachportal für Bäcker

In Sachen Abfall aktiv

Verkäuferin Yvonne Jourdan packt derzeit die Waren in die „Dreck-weg-Wochen“-Tüte  (Quelle: Treiber)+
Verkäuferin Yvonne Jourdan packt derzeit die Waren in die „Dreck-weg-Wochen“-Tüte (Quelle: Treiber)

Weitere Artikel zu


Von

Marketing

Einen ungewöhnlichen Werbepartner fand die Bäckerei Armbruster für ihre Filialen in Karlsruhe: Sie arbeitet mit dem städtischen Amt für Abfallwirtschaft zusammen und bewirbt auf ihren Tüten die „2. Karlsruher Dreck-weg-Wochen“. Das Amt führt diese groß angelegte Stadtputzete durch, bei der Freiwillige aus Schulen, Kindergärten, Vereinen, Firmen oder als Privatpersonen die Stadt von gedankenlos weggeworfenem Müll befreien. „Als Unternehmen tragen wir in gewissem Maße Verantwortung für den Umweltschutz“, begründet Wolfgang Kempf, Karlsruher Bezirksleiter der Bäckerei Armbruster, seine Mitwirkung. „Es ist für uns keine Werbung, wenn eine weggeworfene Bäckertüte auf der Straße liegt.“ Sauberkeit sei für Karlsruhe ein wichtiges Ziel, und er wolle sich mit seiner Firma daran in der Öffentlichkeit beteiligen. Wirtschaftliche Aspekte stünden in diesem Fall nicht im Vordergrund. Die Bäckerei Armbruster hat ihr Stammhaus in Schutterwald bei Offenburg und betreibt 70 Filialen zwischen Karlsruhe, Rheinfelden und Villingen-Schwenningen.

Fazit: Auch mit einem für Bäcker eher abwegigen Thema wie der Müllvermeidung kann man sich gut in Szene setzen – vor allem dann, wenn man mit einer neutralen Stelle, wie der Kommune, zusammenarbeitet.

Weitere Artikel aus Praxis vom 01.04.2008:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel