ABZ - Das Fachportal für Bäcker


Für jeden was dabei

Mit vielen Herstellern in kurzer Zeit ins Gespräch kommen – das ist nur auf der Messe möglich.  (Quelle: Kauffmann)+
Mit vielen Herstellern in kurzer Zeit ins Gespräch kommen – das ist nur auf der Messe möglich. (Quelle: Kauffmann)

Weitere Artikel zu


Von

Die iba ist mit ihrem breiten Angebot gut aufgestellt. Mehr als 1200 Zulieferer decken alle Bereiche der Branche ab.

Alle drei Jahre konzentriert sich die Backbranche auf wenige Tage im Herbst, in denen technisch, technologisch und ideell die Weichen gestellt werden für die weitere Entwicklung in Handwerk und Industrie. Für die mehr als 1200 Aussteller ist die dreijährig stattfindende aufgrund ihrer Internationalität das Entwicklungsziel schlechthin, die jährlichen, regionalen Fachmessen dabei eigentlich nur Etappenziele. In dieser Hinsicht können die Besucher also durchaus mit hohen Erwartungen zur fahren, ob sie sich in jeder Hinsicht erfüllen werden, wird sich dann beim Rundgang zeigen.

In der Angebotsvielfalt und dem Sortiment jedenfalls haben die Zulieferer ordentlich vorgelegt. Dies wird deutlich in den folgenden – fast 20 – Seiten, in denen wir die Produkte und Dienstleistungen vorstellen, geordnet nach den Rubriken Zutaten, Backstubentechnik, Verkauf, Reinigung, EDV und Organisation. In der Gesamtschau kristallisieren sich doch einige Schwerpunkte heraus, wie beispielsweise Backzutaten, die die Anforderungen einer „gesunden“ für bestimmte Zielgruppen im Auge haben. Dazu gehören beispielsweise gluten- und laktosefreie Backwaren, aber auch Gebäcke für gesundheitsbewusste Kunden, in denen durch ihre Zusammensetzung ein ernährungsphysiologisches Plus „eingebacken“ wird.

Im Technikbereich fallen die Schlagworte „Energieeffizienz, Energiekonzept und Hygiene“ besonders auf. Hier haben die Hersteller sicher einiges auf die Beine gestellt, mit dem Bäcker dem wachsenden Kostendruck Paroli bieten können.

Da die globale Welt immer stärker vernetzt wird, wirken die Wünsche nach schneller Information und unverzüglichem Zugriff auf entsprechende Steuerelemente auch in die Backbranche hinein. Stichwort: „Alles im Griff dank Smartphone und i-pad“. Mit diesen kleinen technischen Zaubergeräten kann man nicht nur die aktuellen Umsatzauswertungen direkt abrufen, sondern auch von unterwegs die Steuerungskurven der Kühl- und Gäranlagen programmieren. Aber eines sollte man dabei nicht aus den Augen verlieren, und darauf weisen auch die Ladeneinrichter hin: die Brotkompetenz macht den Bäcker aus!

Internationaler Treffpunkt: Für sechs Tage verwandeln sich die Münchner Messehallen in eine gigantische Backstube.
Auch interessant

Heißer Herbst im Handwerk

Die Veranstalter nennen sie die „größte temporäre Backstube der Welt“. mehr...

Lesen Sie hierzu auch folgende Artikel:

 

Bisher keine Leser-Kommentare zum Artikel